Tom Sykes (Kawasaki): «Nicht alles geschafft»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Tom Sykes hat alles im Griff

Tom Sykes hat alles im Griff

Kawasaki-Star Tom Sykes fuhr beim Portimão-Test eine weitere Bestzeit – aber auch beim Weltmeister lief nicht alles glatt.

Weltmeister Tom Sykes kann sich nicht beschweren: Der Kawasaki-Pilot führt die Gesamtwertung der Superbike-WM 2014 mit 43 Punkten Vorsprung souverän an, gewann acht der bisher 18 Superbike-Rennen. Sein Unternehmen Titelverteidigung läuft nach Plan – und auch beim offiziellen Dorna-Test in Portimão gab er sich keine Blösse: Bestzeit in 1.42,719 min!

«Am ersten Tag fuhr ich 70 Runden», beginnt Sykes mit der Analyse. «Wir haben etwas mit der Geometrie herumgespielt, weil man so etwas an einem Rennwochenende nicht seriös tun kann. Am zweiten Tag wollten wir mit einigen Teilen in die Tiefe gehen, aber wir bekamen ein paar Probleme und konnten unseren Plan deshalb nicht komplett abarbeiten. Wir hatten noch ein paar Dinge zum Testen, aber das war nichts gravierendes. Es wäre nur schön gewesen, sich noch etwas mehr mit der Feinabstimmung beschäftigen zu können.»

Trotzdem wertet der 28-Jährige die Testfahrten als Erfolg. «Am letzten Tag benutzte ich nur einen Satz Reifen und als ich ganz zum Schluss noch einmal auf die Strecke fuhr, waren die Zeiten immer noch stark – das heisst wir haben mit gebrauchten Reifen zugelegt», betont der Kawasaki-Pilot.

Übrigens: Sykes war mit 70 Runden an Tag 1 mit Abstand der fleissigste Pilot – am zweiten Testtag fuhr er jedoch lediglich 17 Runden und kommt damit auf gesamt 87 Runden über beide Tage. Die meisten Runden drehte Aprilia-Star Marco Melandri (120).

Zeiten SBK-Test Portimão:
1. Tom Sykes (GB), Kawasaki, 1:42,719 min
2. Sylvain Guintoli (F), Aprilia, 1:42,954
3. Loris Baz (F), Kawasaki, 1:43,294
4. Marco Melandri (I), Aprilia, 1:43,315
5. Davide Giugliano (I), Ducati, 1:43,592
6. Chaz Davies (GB), Ducati, 1:43,742
7. Claudio Corti (I), MV Agusta, 1:44,485
8. David Salom (E), Kawasaki, 1:44,487
9. Alessandro Andreozzi, Kawasaki, 1:44,924
10. Jérémy Guarnoni (F), Kawasaki, 1:45,109

Schnellste Runde: Tom Sykes 2013 in 1:41,360 min
Schnellste Rennrunde: Tom Sykes 2013 in 1.42,475 min

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE