Superbike-WM 2015: Vier offene Plätze, 26 Fahrer fix!

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Kommende Saison sehen wir 26 Fixstarter in der Superbike-WM

Kommende Saison sehen wir 26 Fixstarter in der Superbike-WM

Lediglich in drei Kawasaki-Teams sowie bei Toth BMW gibt es noch freie Plätze für die Superbike-WM 2015. Acht Hersteller schicken 26 Fixstarter ins Rennen, dazu kommen diverse Wildcards.

Bimota wurde nach der Nicht-Erfüllung der Homologationsauflagen durch den Motorrad-Weltverband FIM aus der Superbike-WM ausgeschlossen. Erst wenn die vorgeschriebene Menge Motorräder produziert ist, darf der italienische Kleinstserienhersteller wieder mitfahren – ein utopisches Vorhaben.

Yamaha hat die neue YZF-R1 präsentiert, diese wird uns bei mehreren Wildcard-Einsätzen erfreuen. Kawasaki bleibt mit sieben Motorrädern die stärkste Marke. Der Überblick von SPEEDWEEK.com.

Kawasaki – 7 Bikes

Das Kawasaki-Werksteam macht 2015 mit Vizeweltmeister Tom Sykes weiter, neu fährt der WM-Dritte Jonathan Rea an seiner Seite.

Pedercini hat David Salom verpflichtet, der schnelle Spanier bekommt von Kawasaki Europa Werksunterstützung. Teamkollege wird aller Voraussicht nach der Franzose Jérémy Guarnoni.

Iron Brain Grillini macht mit dem Südafrikaner Sheridan Morais weiter, den zweiten Platz bekommt ein Bezahlfahrer.

Go Eleven Kawasaki ist neu in der Superbike-WM und hat seinen Fahrerplatz noch nicht besetzt. Jordi Torres wurde ihnen kurz vor Vertragsunterzeichnung vom Aprilia-Werksteam weggeschnappt.

Honda – 2 Bikes

Honda hat gleich zwei Weltmeister unter Vertrag: Den von Aprilia kommenden Sylvain Guintoli sowie Supersport-Champion Michael van der Mark.

Aprilia – 2 Bikes

Red Devils Roma ist neues Werksteam, alle Schlüsselpersonen kommen von Aprilia, das Team erhält die neue RSV4 direkt aus der Rennabteilung in Noale. Teamchef Andrea Petricca hat Leon Haslam und Moto2-GP-Sieger Jordi Torres verpflichtet.

Suzuki – 2 Bikes

Voltcom Crescent Suzuki macht mit Alex Lowes weiter, Randy De Puniet ersetzt Eugene Laverty.

BMW – 5 Bikes

BMW Italia macht mit dem Franzosen Sylvain Barrier weiter.
BMW Toth mit Imre Toth junior, dazu soll ein starker zweiter Fahrer verpflichtet werden.

Das neue Team JR Racing hat sich Toni Elias sowie Ayrton Badovini geangelt.

Markus Reiterberger wird mit seinem IDM-Team Van Zon Remeha BMW bei vier WM-Läufen als Wildcard dabei sein.

Ducati – 5 Bikes

Davide Giugliano und Chaz Davies haben im Ducati-Werksteam einen Zwei-Jahres-Vertrag, der bis Ende 2015 läuft.

Althea hat den ehemaligen 125er-Weltmeister Nico Terol sowie den Italiener Matteo Baiocco verpflichtet.

Barni Ducati steigt vom Superstock-1000-Cup in die Weltmeisterschaft auf und nimmt Champion Leandro Mercado aus Argentinien mit.

Das deutsche 3C-Team wird mit Javier Fores und Lorenzo Lanzi bei vier Events mit Wildcards antreten und erst 2016 fix in die Weltmeisterschaft einsteigen.

MV Agusta – 1 Bike

Traditionshersteller MV Agusta hat den Engländer Leon Camier verpflichtet, mit der stark verbesserten F4RR soll der Anschluss zur Spitze geschafft werden.

EBR – 2 Bikes

Erik Buell Racing hat einen Drei-Jahres-Plan für die Superbike-WM, 2015 kümmert sich Larry Pegram mit seinem Team aus der US-Meisterschaft um den WM-Auftritt. Pegram wird nicht nur Teamchef, sondern auch Fahrer. Für bessere Ergebnisse wurde der bei Ducati geschasste Niccolò Canepa eingekauft.

Yamaha – nur Wildcards

2016 kehrt Yamaha mit einem Werksteam in die Superbike-WM zurück. Kommende Saison wird es mehrere Wildcard-Einsätze geben, diese bestreiten das Team Milwaukee Yamaha aus der Britischen und Graves Yamaha aus der US-Meisterschaft.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 27.11., 09:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 10:45, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE