MotoGP: Das hatte Ducati anders geplant

An diesem Wochenende: Troy Bayliss vs. Marc Marquez

Von Kay Hettich
Troy Bayliss will beim Superprestigio in Spanien die Nummer 1 mit nach Hause nehmen

Troy Bayliss will beim Superprestigio in Spanien die Nummer 1 mit nach Hause nehmen

In Spanien findet an diesem Wochenende ein interessantes Duell zwei Motorsport-Giganten statt: Superbike-Legende Troy Bayliss trifft beim Dirt-Track auf MotoGP-Star Marc Marquez.

Das Duell von Troy Bayliss und Marc Marquez beim 'Superprestigio Dirt Track' in Barcelona ist nicht nur ein Aufeinandertreffen zweier mehrfacher Weltmeister, sondern auch ein Kampf der Generationen. Der dreifache Superbike-Weltmeister Troy Bayliss könnte mit seinen 45 Jahren locker der Vater des spanischen MotoGP-Überfliegers sein.

Die Chancen können trotzdem durchaus als ausgeglichen bezeichnet werden. Der 2009 als Superbike-Weltmeister abgetretene Bayliss ist nicht wirklich in Rennfahrer-Rente gegangen. 2014 gewann der Australier in seiner Heimat die Dirt Track-Meisterschaften mit 250-ccm, 450-ccm und Unlimited. Sein Siegerbike von KTM wird auch in Barcelona einsetzen.

«Wir haben auch die Supermotard 250 und 450 gewonnen! KTM hat mir geholfen, das Bike nach Spanien zu schaffen. Ich werde also etwas fahren, was ich sehr gut kenne», grinst Bayliss. «Marc Marquez kenne ich nicht wirklich. Es werden aber jede Menge Leute da sein, die ich gerne treffe. Auch meine früheren Chefs von Ducati, Davide Tardozzi und Paolo Ciabatti, werden da sein.»

Marquez wird aber nicht der einzige starke Gegner von Bayliss sein. Toni Elias aus der Superbike-WM wird ebenfalls antreten, so wie auch Bradley Smith (Tech3), Mika Kallio oder auch Marcel Schrötter und Jonas Folger aus der Moto2.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 23:55, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 21.07., 00:50, National Geographic
    Faszination Supercars
  • So. 21.07., 01:15, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 01:25, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So. 21.07., 02:15, ServusTV
    Motorsport: Porsche Supercup
  • So. 21.07., 02:20, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 21.07., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 21.07., 03:30, Eurosport 2
    EWC All Access
» zum TV-Programm
4