Magny-Cours, 1. Lauf: Spies vor Haga

Von Jörg Reichert
Ben Spies ist wieder WM_Führender

Ben Spies ist wieder WM_Führender

Mit dem Sieg im ersten Lauf wandelte Ben Spies einen 3-Punkte-Rückstand in einen 2-Punkte-Vorsprung auf Noriyuki Haga um. Max Biaggi steht als Dritter auf dem Podium.

[*Person Ben Spies*] (USA/Yamaha) münzte seine Pole-Position beim Start in die Rennführung um. Hinter dem schnellen Yamaha-Piloten reihte sich zuerst [*Person Max Biaggi*] (I/Aprilia) ein, der jedoch nach wenigen Kurven von [*Person Jonathan Rea*] (GB/Honda) auf die dritte Position verdrängt wurde. [*Person Noriyuki Haga*] konnte in der Startphase keine Plätze gutmachen, überholte aber noch in der ersten Runde seinen Teamkollegen [*Person Michel Fabrizio*] und [*Person Leon Haslam*] und beendete die erste Runde als Dritter.

Bereits in der zweiten Runde ist das Rennen für [*Person Tom Sykes*] gelaufen: Die Yamaha des Briten wirbelt nach einem Vorderradrutscher spektakulär über die Strecke. Nur mit Glück wird kein Konkurrent getroffen! Sykes selbst kommt bei seinem Ausrutscher mit dem Schrecken davon.

Nach fünf Runden liegen die ersten vier dicht beieinander. Spies hat ein kleines Polster von 0,5 sec. auf Rea, dann folgen Biaggi und Haga. Neuer Fünfter ist Michel Fabrizio, der sich endlich an Leon Haslam vorbeiquetschen konnte. Corser und Kagayama liegen 6,5 sec. dahinter auf 7 und 8.

Jonathan Rea beginnt den Druck auf Spies zu erhöhen. Aber zuerst verbremst sich der Ten-Kate-Pilot kapital, dann gibt er das Rennen in der Garage auf - an seiner Honda scheint etwas kaputt gegangen zu sein. Auch Haga macht Druck auf Biaggi, doch der Römer schmeisst dem Japaner immer wieder die Türe zu.

Habzeit im ersten Lauf: Spies hat ein paar Motorrdlängen Vorsprung auf Biaggi und Haga. Fabrizio hat bereits drei Sekunden auf Haga verloren, hat aber selbst wiederum zwei Sekunden Luft auf Haslam. [*Person Carlos Checa*] hat sich mittlerweile auf den sechsten Platz verbessert, dann [*Person Yukio Kagayama*] (J/Suzuki), [*Person Troy Corser*] (AUS/BMW), [*Person Shane Byrne*] (GB/Ducati), und [*Person Jakub Smrz*] (CZ/Ducati). [*Person Leon Camier*] (GB/Aprilia) hat sich mit beherzter Fahrweise auf Rang 11 gefahren. [*Person Fonsi Nieto*] (E/Ducati), [*Person Ruben Xaus*] (E/BMW), [*Person Matteo Biaocco*] (I/Ducati) und [*Person David Checa*] (E/Yamaha) komplettieren die Punkteränge.

Bei noch sieben Runden zu fahren hat Haga endlich einen Weg an Biaggi vorbei gefunden. Der Römer versucht einen Konter anzusetzen, verbremst sich dabei aber verliert endgültig den Anschluss. Vorne hat Spies von dem Zwischenfall profitiert und führt 1,5 sec. vor Haga. Aber der Japaner gibt nicht auf und macht Jagd auf den Yamaha-Piloten.

Im Parallelflug preschen Spies und Haga um die Strecke, wobei sich der Japaner in kleinen Schritten an die Yamaha herankämpft. Zu Beginn der letzten Runde ist es nur noch eine halbe Sekunde, die der Texaner das Rennen anführt. Nach einem kleinen Fehler von Ben Spies hat Haga sogar kurz die Nase vorn, aber am Ende reicht es nicht mehr zu einem Überholmanöver. Spies fährt vor Haga und Biaggi als Sieger über den Zielstrich.

Fabrizio, Haslam, Checa, Kagayama, Byrne, Corser, Smrz, Xaus, Biaocco, Scassa, Salom und David Checa sind in den Punkten. Roland Resch verpasst als 16. seinen ersten WM-Punkt knapp.

Die Liste der Ausfälle ist lang: Beide Werks-Kawasakis von Broc Parkes (AUS) und Sheridan Morais (RSA) sehen die Zielflagge nicht, auch die beiden Ten-Kate-Fahrer Jonathan Rea und Ryuichi Kiyonari (Sturz) fehlen. Dazu Karl Muggeridge (AUS/Suzuki), Vittorio Iannuzzo (I/Honda), der gestürzte Tom Sykes und kur vor Schluss nach Leon Camier, der mit technischen Defekt ausscheidet.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 17:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen, Highlights aus Marrakesch
  • Di.. 05.07., 17:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 17:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 05.07., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads 2022
  • Di.. 05.07., 19:10, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 05.07., 20:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Di.. 05.07., 22:15, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Di.. 05.07., 22:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Di.. 05.07., 22:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
5AT