Sensation: Max Biaggi fährt in Misano und Sepang!

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Wenn Max Biaggi spricht, stehen die Medien parat

Wenn Max Biaggi spricht, stehen die Medien parat

Seit Monaten bahnt sich das Comeback von Max Biaggi in der Superbike-WM an. Zuerst sollte er nur in Misano fahren, dann nur in Sepang. Nun dürfen sich alle freuen: Wir sehen den Aprilia-Star bei beiden Rennen.

Freitagabend ließ sich Max Biaggi von Aprilia-Teammanager Dario Raimondi vom Flughafen in Faro abholen und auf die Rennstrecke in Portimao chauffieren, um 19.50 Uhr kamen sie an. Jetzt steht fest: Wenn es sich Max Biaggi nicht in letzter Sekunde anders überlegt, dann wird er am 21. Juni sowie am 2. August mit Wildcard an den Superbike-WM-Läufen in Misano/Italien und Sepang/Malaysia teilnehmen.

Sponsoren wie Sterilgarda (Milchprodukte), Dainese (Motorradbekleidung), Suomy (Helme) und einige weitere lassen sich das ein hübsches Sümmchen kosten. Biaggi hält so seine alten Partner bei Laune und seinen Marktwert hoch.

«Max möchte einige Rennen mit Wildcard fahren, er mag Misano und Sepang», erklärte Raimondi gegenüber SPEEDWEEK.com. «Er will Teil der Show sein. Die Macher in Sepang investieren in Max, weil sie sich von ihm viel Publicity und bessere Ticketverkäufe versprechen. Sie haben ihm sogar die Rennstrecke gratis zum Testen angeboten. Gut für uns ist, dass wir drei Motorräder in der Startaufstellung haben. Unser Malaysia-Importeur wird einiges um ihn herum veranstalten.»

Dass Biaggi auch noch das Rennen zu Saisonende in Doha bestreiten wird, wie von einigen kolportiert, verweist Raimondi ins Reich der Fabeln: «Für den ersten Wildcard-Einsatz hat ein Fahrer zwei Motoren zur Verfügung. Für den zweiten Einsatz bekommt er einen weiteren Motor. Wenn ich mich nicht irre, ist es laut Reglement nicht möglich, mehr als zwei Wildcards pro Saison zu bekommen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo. 25.01., 00:40, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 02:30, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
6AT