Offiziell: Die Startliste der Superbike-WM 2016

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

Für regelmäßige Besucher von SPEEDWEEK.com birgt die nun veröffentlichte Startliste der Superbike-WM 2016 keine Überraschungen. Vier Ducati stehen vier BMW gegenüber, Aprilia ist doch dabei.

In der Ende Februar auf Phillip Island in Australien beginnenden Superbike-WM 2016 werden wir 24 Fixstarter auf sieben Marken sehen: Aprilia, BMW, Ducati, Honda, Kawasaki, MV Agusta und Yamaha mischen mit.

Dieses Jahr sehen wir Fahrer aus 13 Nationen, stärkste Kraft ist Großbritannien mit fünf Piloten. Es folgen Spanien und Italien mit je drei Fahrern. Außerdem dabei: 2 Australier, 2 Franzosen, 2 Ungarn, 1 Schweizer, 1 Tscheche, 1 Deutscher, 1 Niederländer, 1 Katari, 1 San Marinese und 1 US-Amerikaner.

Aprilia – 2 Bikes

Ende Januar haben sich Iodaracing-Chef Giampiero Sacchi und Aprilia über den Einsatz von zwei Aprilia RSV4 geeinigt. Diese werden vom vierfachen GP-Sieger Alex De Angelis und Superstock-1000-Champion Lorenzo Savadori pilotiert.

Kawasaki – 7 Bikes

Das Werksteam macht mit Weltmeister Jonathan Rea und Tom Sykes weiter, GoEleven mit Roman Ramos.

Grillini Kawasaki stellt das jüngste Fahrerduo und hat neben dem 21-jährigen Schweizer Dominic Schmitter den Australier Joshua Hook (22) verpflichtet.

Pedercini hat sich mit dem Franzosen Sylvain Barrier geeinigt und stellt mit Bezahlfahrer Saeed Al Sulaiti zum ersten Mal einen fixen WM-Piloten aus Katar.

Ducati – 4 Bikes

Das Werksteam hat mit Chaz Davies und Davide Giugliano verlängert, Barni Ducati den ehemaligen Deutschen Meister Javier Fores verpflichtet.

Der langjährige Supersport-WM-Pilot Fabio Menghi hat von Althea ein Motorrad gekauft und setzt im eigenen Team VFT eine vierte Ducati Panigale ein.

Honda – 2 Bikes

Michael van der Mark fährt eine weitere Saison für die niederländische Ten-Kate-Truppe, Sylvain Guintoli wurde durch Nicky Hayden ersetzt. Der Amerikaner ist der erste MotoGP-Weltmeister, der eine Saison Superbike-WM fährt.

Yamaha – 4 Bikes

Nach vier Jahren Abstinenz kehrt Yamaha 2016 werksseitig in die Superbike-WM zurück. Als Partner wurde das langjährige Suzuki-Team Crescent von Paul Denning gewonnen, als Fahrer Ex-Weltmeister Sylvain Guintoli und der aufstrebende Alex Lowes verpflichtet.

Rennchef Andrea Dosoli wünscht für 2016 keine Kundenteams, das ungarische Team Toth wird trotzdem zwei YZF-R1 an den Start bringen. Diese wurden vom österreichischen Endurance-Team YART aufgebaut, als Fahrer gehen die hoffnungslosen Imre Toth und Peter Sebestyen an den Start.

BMW – 4 Bikes

Der bayerische Hersteller präsentiert sich so stark, wie seit dem werksseitigen Ausstieg Ende 2013 nicht mehr. Mit Althea und Milwaukee konnten zwei herausragende Kundenteams gewonnen werden.

Bei Althea sehen wir den Deutschen Meister Markus Reiterberger sowie den WM-Fünften Jordi Torres aus Spanien.

Das Team Milwaukee, 2015 mit Joshua Brookes und Yamaha Champion in der Britischen Superbike-Meisterschaft, steigt mit dem Australier sowie dem Tschechen Karel Abraham in die Weltmeisterschaft ein.

MV Agusta – 1 Bike

Leon Camier besitzt einen Zwei-Jahres-Vertrag, der bis Ende 2016 läuft. Das MV-Agusta-Werksteam setzt weiterhin alleine auf den schnellen Engländer. Für diese Saison hat sich MV Agusta mit dem ehemaligen MotoGP-Team Forward Racing verbündet.

Fahrer Superbike-WM 2016:

Name Nat Team Motorrad
Lorenzo Savadori I Iodaracing Aprilia
Alex De Angelis RSM Iodaracing Aprilia
Markus Reiterberger D Althea Racing BMW
Jordi Torres E Althea Racing BMW
Joshua Brookes AUS Milwaukee BMW
Karel Abraham CZ Milwaukee BMW
Chaz Davies GB Aruba.it Racing Ducati
Davide Giugliano I Aruba.it Racing Ducati
Javier Fores E Barni Racing Ducati
Fabio Menghi I VFT Racing Ducati
Nicky Hayden USA Honda World Superbike Honda
Michael van der Mark NL Honda World Superbike Honda
Jonathan Rea GB Kawasaki Racing Kawasaki
Tom Sykes GB Kawasaki Racing Kawasaki
Roman Ramos E GoEleven Kawasaki
Dominic Schmitter CH Grillini Racing Kawasaki
Joshua Hook AUS Grillini Racing Kawasaki
Sylvain Barrier F Pedercini Racing Kawasaki
Saeed Al Sulaiti Q Pedercini Racing Kawasaki
Leon Camier GB MV Agusta Reparto Corse MV Agusta
Alex Lowes GB Pata Yamaha Yamaha
Sylvain Guintoli F Pata Yamaha Yamaha
Imre Toth H Team Toth Yamaha
Péter Sebestyén H Team Toth Yamaha

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE