Milwaukee BMW wartet auf Teile von Öhlins und Suter

Von Antonio Gonzalez
Superbike-WM

Mit zwei Tagen in Aragón gingen für Milwaukee BMW gingen die europäischen Wintertests zu Ende. Karel Abraham und Joshua Brookes haben für den Saisonstart der Superbike-WM viel Arbeit vor sich.

Neben dem Kawasaki-Werksteam (Jonathan Rea, Tom Sykes) und Pedercini Kawasaki (Sylvain Barrier, Saeed Al Sulaiti) nützten auch die WM-Neulinge Milwaukee BMW in Aragón die letzte Chance in Europa zu testen, bevor die Bikes nach Australien verfrachtet werden. Dort beginnt am letzten Februar-Wochenende auf Phillip Island die Superbike-WM 2016.

Mieses Wetter in Spanien erschwerte den Testbetrieb. «Wir kamen am Mittwoch kaum ordentlich zum Fahren, konnten aber an beiden Tagen Runden abspulen, was nützlich war», urteilte Joshua Brookes. «Wir haben beim Fahrwerk Fortschritte gemacht, aber noch nicht die richtigen Federn gefunden. Vorne funktioniert es ziemlich gut, aber wir haben hinten ein paar Probleme. Wir haben dann eine große Umstellung vorgenommen, welche das Einlenken und die Last auf hinten verbessert hat, aber dadurch habe ich Kurvengrip verloren.»

Der Britische Meister weiter: «Am Donnerstag war es wärmer, also konnte ich auch mehr pushen. Wir haben ein paar Set-ups aus dem letzten Jahr genommen und am Ende fühlte ich mich besser, aber wir waren noch nicht dort, wo wir hin wollen. Wir werden für Phillip Island neue Teile von Öhlins und Suter bekommen, das sollte uns helfen, denn wir wissen, dass das Motorrad viel besser sein kann. Vor dem ersten Lauf müssen wir unsere Daten aus Jerez und Aragón auswerten – ich bin gespannt auf das erste Rennen und dann gleich vor meinen Heim-Fans.»

«Am Donnerstag haben wir gut Runden zusammengebracht und das, was wir gelernt haben, umgesetzt», ergänzte Teamkollege und Superbike-Rookie Karel Abraham. «Es war schade, dass wir nicht so viele Runden geschafft haben, wie wir wollten, aber trotzdem war das ein sehr nützlicher Test. Ich habe viel bei meinem Fahrstil gelernt und wie das Motorrad für mich funktioniert. Jetzt freue ich mich auf Phillip Island. Ich mag die Strecke, der letzte Test wird dort richtig wichtig für uns.»

Der erste offizielle Test des Jahres ist am Montag und Dienstag (22. und 23. Februar) vor dem ersten Rennen auf Phillip Island. Im Anschluss wird sich Milwaukee BMW offiziell für die Saison 2016 präsentieren. SPEEDWEEK.com wird vor Ort sein und für Sie berichten.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 13.08., 18:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Do. 13.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 13.08., 21:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Olympische Spiele Barcelona 1992: Basketball Finale Kroatien - USA
Do. 13.08., 21:15, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
18