Tom Sykes (Kawasaki): Weshalb er nur Fünfter wurde

Von Kay Hettich
Tom Sykes kam auf Phillip Island nicht aufs Podium

Tom Sykes kam auf Phillip Island nicht aufs Podium

Phillip Island ist nicht die Lieblingsstrecke von Tom Sykes und wird es wohl auch nie werden. Im ersten Samstagsrennen in der Geschichte der Superbike-WM wurde der Kawasaki-Pilot nur Fünfter.

In dieser Saison will Tom Sykes seinem Kawasaki-Teamkollegen und Weltmeister Jonathan Rea vom ersten Rennen an Paroli bieten, dies galt es beim Saisonauftakt auf Phillip Island unter Beweis zu stellen. Doch die australische Rennstrecke liegt Sykes nicht, bisher gelangen ihm dort nur zwei dritte Ränge, ein Sieg wäre einer Sensation gleich gekommen.

Es wurde ein fünfter Platz.

Dabei führte Sykes das Rennen zuerst an, erst in Runde 7 gab er das Zepter an Jonathan Rea ab. «Ich glaube niemand wollte Führungsarbeit leisten», erklärt Sykes seinen zunächst nur taktischen geprägten Rückzug. «Ich hatte zuerst eine gute Pace, dann habe ich aber ein paar Positionen an andere Piloten verloren. Das hat meinen Rhythmus ein wenig durcheinander gebracht.»

Doch die verlorenen Positionen konnte Sykes nicht wieder zurückerobern. «Es waren nur zwei Kurven, in denen ich Schwierigkeiten hatte. In anderen Bereichen hatte ich Vorteile. Doch in den zwei wichtigen Bereichen habe ich verloren», erklärt der Kawasaki-Werkspilot. «Positiv ist, dass der Rückstand kleiner ist als früher. Ich bin auch nicht niedergeschlagen deswegen, die Saison ist lang.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 18:10, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 21.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 21.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 21.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 21:50, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Fr.. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE