Javier Forés: «Werde definitiv in Thailand antreten!»

Von Andreas Gemeinhardt
Javier Fores: Kein Glück beim Saisonauftakt in Australien

Javier Fores: Kein Glück beim Saisonauftakt in Australien

Javier Forés (Barni Ducati) wurde gestern in Valencia operiert, wobei ihm eine Schaube in das erste Fingerglied seines rechten Zeigefingers eingesetzt wurde. Der Eingriff war heikel.

Javier Forés hatte zum Auftakt seiner ersten kompletten Superbike-WM-Saison nicht viel Glück und brach sich bei einem Sturz im freien Training auf Phillip Island einen Finger der rechten Hand. Aufgrund dieser Verletzung konnte der 30-jährige Spanier das erste Rennen am Samstag nicht beenden und am Sonntag zum zweiten Rennen nicht antreten.

«Das ist der Finger, den ich zum Bremsen benutze und deshalb haben wir auch entschieden zu operieren», erklärte Forés. «Sie haben eine kleine Schraube eingesetzt, um den Knochen zu reparieren und ich werde definitiv in Thailand antreten, obwohl ich sicherlich nicht 100 Prozent fit sein werde.»

«Vor dem Sturz hatten wir ein Problem mit dem Motorrad, aber ich war optimistisch. Vor dem zweiten freien Training sahen wir, dass der Himmel ziemlich dunkel wurde und deshalb wollte ich so schnell wie möglich auf die Strecke fahren. Ich fuhr zu schnell raus und als ich auf einen schmutzigen Abschnitt der Strecke kam, warf mich das Bike ab. Ab dann lief alles schief, denn du verlierst Vertrauen und ich habe mich auch verletzt.“

«Am Samstag misste ich etwa zur Hälfte der Renndistanz aufhören. Ich konnte unter den Umständen nicht bremsen, denn ich nutze nur diesen Finger zum Bremsen. Am Sonntag erlaubten die Ärzte mir nicht, das Rennen zu fahren, es wäre wahrscheinlich auch zu gefährlich gewesen.»

Der Rückschlag zum Start der Saison führte allerdings nicht dazu, dass der Barni Racing Pilot an Motivation verliert. Er bleibt konzentriert auf seine Ziele in diesem Jahr. «Es ist schade, so zu beginnen, aber wir haben den Rest der Saison Zeit, um uns davon zu erholen. In Australien gab es viel Positives. Ich fühle mich gut auf dem Bike, habe einen guten Rhythmus und fahre gute Zeiten.»

«Der Chang International Circuit ist eine neue Strecke für mich und ich werde versuchen, es etwas ruhiger anzugehen, angesichts der Tatsache, dass ich mich auch an das Bremsen mit zwei Fingern gewöhnen muss. Ich denke, meine Meisterschaft wird im MotorLand Aragon richtig beginnen. Dort und bei den darauffolgenden europäischen Runden wird es leichter und dann erwarte ich tolle Ergebnisse zu holen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 23.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 00:05, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Fr.. 24.09., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 01:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 24.09., 02:15, Spiegel TV Wissen
    Meine Story
  • Fr.. 24.09., 02:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 24.09., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 03:20, Motorvision TV
    Truck World
  • Fr.. 24.09., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
» zum TV-Programm
7DE