Buriram, Lauf 2: Sykes gewinnt Krimi, Reiti beste BMW

Von Kay Hettich
Superbike-WM

Vom zweiten Superbike-Rennen beim Meeting in Buriram/Thailand wird man noch lange reden. Nach einem epischen Duell besiegte Tom Sykes seinen Teamkollegen Jonathan Rea. Dritter Chaz Davies auf Ducati.

Nach dem zweiten Lauf der Superbike-WM in Thailand brauchte man selbst als Zuschauer eine Sauerstoffmaske. Spannend bis zum Zielstrich kämpften die beiden Kawasaki-Asse Tom Sykes und Jonathan Rea mit der Ducati von Chaz Davies um den Sieg. Vor allem Sykes und Rea lieferten sich in den letzten Runden Positionskämpfe der Extraklasse.

In der vorletzten Runde schnappte sich Weltmeister Rea zweimal den Führenden Sykes, doch der konterte postwendend und entschlossen. Rad an Rad, Ellbogen an Ellbogen ging es in die letzte Runde und dort holten die beiden Briten noch einmal alles aus ihren ZX-10R heraus. Auf dem Zielstrich trennten Sieger Sykes und den Zweitplatzierten Rea nur 0,190 sec. Davies, der wohl auf einen Fehler der Kawasaki-Asse hoffte, lag auf Platz 3 nur 0,3 sec zurück.

Rea sah man die Enttäuschung an, den vierten Sieg im vierten Rennen verpasst zu haben. Sein Teamchef Pere Riba redete tröstend auf ihn ein. In der Gesamtwertung bleibt der 29-Jährige mit 29 Punkten Vorsprung auf Platz 1, Sykes rückt durch seinen Sieg auf den zweiten Rang nach vorne.

Im zweiten Lauf gelang Michael van der Mark von der Poleposition zwar ein perfekter Start, doch im Rennen hatte er gegen die Top-3 dieses Mal keine Chance. Der Honda-Pilot fuhr als sicherer Vierter ins Ziel, fünf Sekunden vor seinem Teamkollegen Nicky Hayden.

Während Alex Lowes mit einem Defekt ausschied, sicherte sich sein Pata Yamaha-Teamkollege Sylvain Guintoli den sechsten Rang.

Ein unterhaltsames Rennen fuhr auch Markus Reiterberger. Als Neunter nach der ersten Runde fiel der BMW-Pilot bis auf Rang 12 zurück, um sich dann wieder sukzessive und entschlossen nach vorne zu arbeiten. Obwohl sein Althea-Teamkollege Jordi Torres drei Runden vor Schluss um 2,5 sec vor ihm lag, konnte ihn der 22-Jährige noch in der letzten Runde abfangen und wurde als Siebter erneut bester BMW-Pilot. Eine tolle Leistung des Deutschen.

Die Aprilia-Piloten von Iodaracing kommen langsam in Schwung. Zwischenzeitlich mit beiden Positionen in den Top-10, sah Superstock-1000-Champion Lorenzo Savadori als Neunter das Ziel, Alex de Angelis wurde nach 20 Runden 14.

Deutlich verbessert präsentierte sich Dominic Schmitter im zweiten Lauf. Büsste der Schweizer am Samstag noch 100 sec auf den Sieger ein, waren es am Sonntag nur noch 81 sec. An der Platzierung änderte das jedoch wenig, der Grillini Kawasaki-Pilot wurde 19.

So lief das Rennen:

Start: Sykes vor VDM und Rea, Davies, Giugliano, Guintoli, Lowes. Hayden P8, Reiti P9, Schmitter P18

Runde 1: Sykes vor Rea. VDM und Davies berühren sich, VDM bleibt aber P3, dann Davies, Lowes, Guintoli, Hayden, Giugliano, Reiterberger, Torres, Abraham. Schmitter P20

Runde 2: Sykes vor Rea und VDM. Davies unter Druck von Lowes. Torres vorbei an Reiti auf P9. Schmitter nur noch P22

Runde 3: Die Kawasaki an der Spitze geben mächtig Gas, nur VDM kann halbwegs folgen. Davies auf P4 schon 1,5 sec zurück. Lowes mit kleinem Fehler, Guintoli überholt den Draufgänger. Reiti verliert eine weitere Position an Savadori (Aprilia)

Runde 4: Sykes und Rea hängen VDM um 1,6 sec ab. Reiti verliert P11 an Alex de Angelis.

Runde 5: Sykes/Rea an der Spitze, VDM/Davies kämpfen um P3, dann Guintoli, Lowes, Hayden, Giugliano, Torres, Savadori.

Runde 7: Rea am Hinterrad von Sykes, macht aber keine Anstalten zu überholen. Camier auf P15

Runde 9: Guintoli/Lowes/Hayden bereits 5,8 sec zurück. Schmitter nur P21

Runde 10: Davies überholt VDM und ist neuer Dritter. Reiti (P10) vorbei an Giugliano. Lowes fällt aus

Runde 11: Hayden vorbei an Guintoli auf P5, Reiti schnappt sich P9 von de Angelis. Schmitter jetzt P19

Runde 12: Sykes wird langsamer, Davies und VDM schliessen wieder auf. Rea bereitet ein Überholmanöver vor, Reiti kassiert Platz 8 von Savadori und hat jetzt 2,8 sec Rückstand auf seinen Teamkollegen Torres

Runde 13: Rea holt sich die Führung, dann Sykes und Davies innerhalb nur 0,3 sec. VDM verbremst sich am Ende der Startgeraden und verliert eine Sekunde

Runde 14: Rea fällt nach Fehler auf P3 zurück. Hayden auf P5 fährt schneller als VDM auf P4, Reiti auf P8 kann Savadori/de Angelis nicht abschütteln. Schmitter P20

Runde 15: Giugliano nur auf P11, Camier P12

Runde 16: Rea schnappt sich P2 von Davies

Runde 17: Sykes, Rea und Davies innerhalb nur 0,4 sec, VDM abgeschlagen aber sicherer Vierter, Reiti 2 sec hinter Torres auf P8 . De Angelis nur noch auf P16

Runde 18: Die Top-3 fahren Rad an Rad

Runde 19: Rea zweimal vorbei an Sykes, aber der kontert sofort

Runde 20: Wieder Überholmanöver von Rea aber Sykes schnappt sich die Führung zurück. Die Ellbogen werden ausgefahren, Rad an Rad geht es durch die letzten Kurven. Sykes besiegt Rea und gewinnt, Davies wird Dritter vor VDM, Hayden, Guintoli, Reiti schnappt sich noch Platz 7 von Torres. Dann Savadori und Giugliano.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mo. 06.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mo. 06.07., 18:20, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 06.07., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 06.07., 19:00, Eurosport 2
Tourenwagen: Weltcup
Mo. 06.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 06.07., 19:15, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 06.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 06.07., 19:40, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 06.07., 20:15, ServusTV Österreich
Bergwelten
» zum TV-Programm