Erster WM-Punkt für Katar durch Saeed Al Sulaiti

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Erster WM-Punkt: In Laguna Seca hatte Saeed Al Sulaiti den Durchblick

Erster WM-Punkt: In Laguna Seca hatte Saeed Al Sulaiti den Durchblick

Er ist ein Exot im Paddock der Superbike-WM und ein ganz lieber Kerl. Beim Meeting in Laguna Seca holte Saeed Al Sulaiti als erster Katari einen WM-Punkt in der Superbike-WM.

Als Belohnung für seine Performance in der spanischen Meisterschaft finanziert der katarische Motorrad-Verband QMMF Saeed Al Sulaiti eine Saison im Team Pedercini in der Superbike-WM 2016. Beim neunten Meeting, nach 18 Rennen war es soweit: Der 30-Jährige holte in Laguna Seca mit der privaten Kawasaki als 15. im zweiten Rennen den ersten WM-Punkt für Katar.

«Ich widme dieses Ergebnis meinen Jungs vom Pedercini Racing Team», sagt der allseits beliebte Katari. «Sie haben immer geschuftet, um mir das bestmögliche Paket zur Verfügung zu stellen. Ich bin über meinen ersten WM-Punkt doppelt glücklich, weil auch der QMMF-Präsident anwesend war.»

Auch wenn die erste Punkteplatzierung von Al Sulaiti von insgesamt fünf Ausfällen begünstigt wurde, es war überfällig. Vom ersten Rennen an verkaufte sich der Kawasaki-Pilot besser als von den meisten erwartet.

«Das war die Belohnung für das viele Pech, das wir in dieser Saison hatten», betont Al Sulaiti. «Wir hatten auch an diesem Wochenende einige Höhen und Tiefen. Von den Verbesserungen im Qualifying bis zum Sturz in der Corkscrew. Ich wusste, dass ich den Speed hatte und ich nur konstant und fehlerfrei bleiben muss.»

Übrigens: Hinter Sulaiti waren noch Peter Sebestyen und Gianluca Vizziello platziert. Auf Markenkollegen Dominic Schmitter (Platz 13) büsste er in 21 Runden lediglich fünf Sekunden ein.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 02:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Fr. 04.12., 03:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:50, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
6DE