Crutchlow kommt in Schwung

Von Jörg Reichert
Superbike-WM
Cal Crutchlow war in Portimao immer bei der Musik

Cal Crutchlow war in Portimao immer bei der Musik

Yamaha-Ass Cal Crutchlow lieferte bei den Superbike-Tests in Portimao eine solide Vorstellung ab und war immer bei den Schnellsten.

Nicht wenige halten Cal Crutchlow (GB/Yamaha) für den einzig legitimen Nachfolger von Superbike-Weltmeister Ben Spies (USA/Yamaha), den es für 2010 in die MotoGP ins Tech3-Team verschlagen hat. In der Tat machten beide im letzten Jahr eine ähnliche Entwicklung durch und gewannen als Rookie ihre Meisterschaft. Crutchlow in der Supersport-WM, Spies bei den Superbikes.

Und nach anfänglichen Umstellungsschwierigkeiten kommt Crutchlow auch mit dem Weltmeister-Motorrad des Amerikaners, der Yamaha-R1, immer besser zurecht und beendete die offiziellen Superbike-Tests in Portimao als Vierter. Nur am Sonntag lief es für den 24-jährigen aus Conventry nicht sonderlich gut: Wenige Minuten vor Ende der letzten Session rutschte der Yamaha-Pilot in der schnellen Rechtskurve vor Start-/Ziel über das Vorderrad aus. «Der Sturz war echt frustrierend», knurrt der schnelle Engländer verärgert. «Die Strecke war total schmierig, der Ausrutscher war unvermeidbar und hat Zeit gekostet.»

Dennoch zieht Crutchlow ein positives Fazit nach den drei arbeitsreichen Tagen in Portimao. «Der Test verlief wirklich sehr gut. Wir haben uns durch einen Berg von Arbeit gekämpft und ich denke wir sind einem guten Setup für das erste Rennen ein gutes Stück näher gekommen. Jetzt freue ich mich auf den nächsten Test in Phillip Island, bevor es dann endlich losgeht.»

Mehr über...

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
21