Honda-Kundenteams? Hauptsponsor? Die Lage für 2017

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Die nächste Saison wird für Honda in der Superbike-WM ausgesprochen wichtig. Mit der neuen CBR1000RR Fireblade sollen Nicky Hayden und Stefan Bradl an frühere Erfolge anschließen.

Erst sechsmal gewann Honda in der seit 1988 ausgetragenen Superbike-WM den Fahrertitel: 1988 und 1989 mit Fred Merkel, 1997 mit John Kocinski, 2000 und 2002 mit Colin Edwards und 2007 mit James Toseland.

Die heutige Honda CBR1000RR geht grundsätzlich auf das Jahr 2008 zurück, vergangenen Dienstag wurde auf der Intermot in Köln die neue Feuerklinge präsentiert. SPEEDWEEK.com traf sich mit Robert Watherston, dem Sportchef von Honda Europe, und sprach über die Pläne für kommende Saison.

Robert, gibt es mit der neuen Fireblade mehr Unterstützung von Honda Japan für das Superbike-WM-Team?

Es wird spezielle Kit-Parts für die einzelnen Meisterschaften geben.

Habt ihr für 2017 mehr Budget bekommen?

Ein wenig – das hilft.

Wie schaut es mit Honda-Kundenteams in der Superbike-WM 2017 aus? Seit Jahren ist Ten Kate das einzige Honda-Team.

Es gab Interesse, es ist aber zu früh dafür, weil das Motorrad so spät kommt. Es wäre sehr schwierig für uns, ein Kundenteam für nächste Saison auszurüsten.

Wird Ten Kate das neue Motorrad im Superstock-1000-Cup einsetzen?

Nein, es gibt keine Pläne dafür. Unsere Priorität ist die Superbike-WM.

Warum ist für Honda nur die Superbike-WM wichtig? Andere Hersteller engagieren sich auch in der Superport-Klasse und dem Superstock-1000-Cup werksseitig.

Der Fokus kann sich verschieben. Wir haben die letzten 14 Jahre neunmal die Supersport-WM gewonnen, unser Fokus lag darauf. Aber jetzt haben wir die neue Fireblade. Die Superbike-WM ist eine extrem umkämpfte Meisterschaft, wir müssen das Beste herausholen.

Wie wichtig ist die Superbike-WM für das Topmanagement in Japan?

Schau dir die Präsentation auf der Intermot an. Wir haben eine SP und eine SP2, die speziell für den Rennsport entwickelt wurde. In der Superbike-WM haben wir zwei phantastische Fahrer, in Suzuka und BSB und IDM nehmen wir den Kampf auf. In der Endurance-WM wird FCC TSR die ganze WM bestreiten.

Werdet ihr für das Superbike-Team einen Hauptsponsor haben?

Das hoffen wir, Gespräche laufen. Ich bin optimistisch. Die letzten Jahre hatten wir immer gute Partner, von Winfield über Hannspree bis Castrol und Pata.

Dieses Jahr haben wir keinen Hauptsponsor. Wir promoten die Blade. Wenn wir keinen Partner finden, ist das kein Problem, das wird nichts an unserem Engagement ändern. Dann fahren wir in unseren Farben.

Mit neuer Fireblade und den Fahrern Nicky Hayden und Stefan Bradl: Ist das nicht das Jahr, in dem ein Sponsor einsteigen muss?

Wir hoffen, dass wir einen Partner finden – die Bekanntgabe erfolgt bald.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 00:35, Eurosport
    ERC All Access
  • Di. 01.12., 02:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Di. 01.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 01.12., 05:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Di. 01.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE