Speedway

Leipzig: Dank Opel 2019 wieder internationales Rennen

Von - 20.09.2018 08:43

Seit 1976 werden im Motodrom am Cottaweg in Leipzig Speedwayrennen ausgetragen. Nach neun Jahren Pause fand wieder ein Solorennen statt, 2019 will der Club um Fred Opitz noch eins drauflegen.

Meißen und Leipzig war schon zu DDR-Zeiten Sachsens Aushängeschild in Sachen Speedway-Sport – und sind es heute noch.

Am 8. September fand im Motodrom am Cottaweg das Finale des nationalen Gespann-Masters statt, in dem sich Mike Kolb und Nadine Pierick den Titel sicherten.

Des Weiteren gab es in Leipzig zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder ein Solo-Rennen, den «1. Opel AMZ Pokal», welchen Ronny Weiß vor dem Dänen Nick Agertoft und Mathias Bartz gewann.

«Wir haben in Leipzig wieder ein jährliches Solo-Pokal-Rennen als Saisonhöhepunkt ins Leben gerufenen, mit kräftiger Unterstützung der Opel AMZ Gruppe Leipzig», schilderte Vorstandsmitglied Fred Opitz, selbst langjähriger Speedwayfahrer, SPEEDWEEK.com. «Dieses Jahr wurde der Pokal noch national ausgefahren. Nachdem das Rennen ein voller Erfolg war und viel Lob durch die Verantwortlichen, Sponsoren und Zuschauer einbrachte, haben wir auch die Aufmerksamkeit des ADAC Sachsen geweckt. Somit ist der Vorstand des MC Post Leipzig zu dem Entschluss gekommen den 2. Opel AMZ Pokal im Jahr 2019 Europa-offen auszutragen.»

Wir werden in Leipzig 2019 nach langer Abstinenz endlich wieder ein internationales Rennen sehen. Opel engagiert sich stark im Speedway-Sport und unterstützt neben einer Eisspeedway-Serie im Winter auch die deutschen Toppiloten Martin Smolinski und Kevin Wölbert.

Der nächste Event in Leipzig findet bereits am 29. September statt: Das 8. Stoye Seitenwagentreffen & Speedway Oldi-Herbsttreffen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Ronny Weiss (vorne) gewann den 1. Opel AMZ Pokal © Racesportpics/Wittiber Ronny Weiss (vorne) gewann den 1. Opel AMZ Pokal
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 15.12., 21:00, SPORT1+
SPORT1 News
So. 15.12., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 15.12., 22:00, Motorvision TV
NASCAR University
So. 15.12., 22:20, SWR Fernsehen
sportarena
So. 15.12., 22:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 16.12., 00:00, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 16.12., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 16.12., 01:10, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 16.12., 01:45, Hamburg 1
car port
Mo. 16.12., 01:55, ServusTV Österreich
Sport und Talk aus dem Hangar-7
» zum TV-Programm