Speedway Teterow: Chris Holder eine Klasse für sich

Von Jan Sievers
Chris Holder (vorne) fuhr in Teterow allen davon

Chris Holder (vorne) fuhr in Teterow allen davon

Chris Holder ging beim Schildbürgerpokal auf der Speedwaybahn in Teterow als Sieger vom Platz. Martin Smolinski kam als einziger Deutscher ins Finale und wurde Fünfter.

Bereits in den Vorläufen stellte Chris Holder beim Schildbürgerpokal unter Beweis warum er Weltmeister wurde, indem er seine Vorrunden-Gruppe mit drei Laufsiegen souverän gewann.

In vier Gruppen mit fünf Fahrern hatte jeder dreimal die Chance genügend Punkte für die Semifinalläufe zu sammeln, in drei weiteren Läufe ging es um den Einzug in den Endlauf.

Das Finale entschied der Australier Holder bereits am Start für sich. Der Weltmeister von 2012 bog als Erster in die Kurve ein und setzte sich Runde für Runde ab. Lediglich der Zweitplatzierte Andrejs Lebedevs konnte mithalten. Dritter wurde Tomasz Gapinski, der sich der ständigen Attacken des schwedischen Team-Weltmeisters Peter Ljung erwehren konnte.

Martin Smolinski wurde bester Deutscher und in dem mit sechs Mann ausgetragenen Endlauf Fünfter. Für Mathias Schultz und Kevin Wölbert war nach den Semifinalläufen Schluss.

Ein Großteil der Fahrer machte sich nach dem Rennen in der Mecklenburgischen Schweiz auf den Weg nach Cloppenburg, wo am heutigen Samstag die «Night of the Fights» ausgetragen wird. Martin Smolinski musste einen Zwangsstopp einlegen, da sein Transporter den Geist aufgab. Die gelben Engel zogen ihn sicher von der Straße und eilends wurde ein Ersatztransporter von einem Freund herbeigeholt, der das Maschinenmaterial nach Cloppenburg brachte.

Ergebnisse Schildbürger-Pokal Teterow/D:

Finale:
1. Chris Holder (AUS)?
2. Andrzej Lebedevs (LV) ?
3. Tomasz Gapinski (PL)?
4. Peter Ljung (S) ?
5. Martin Smolinski (D)?
6. Sebastian Ulamek (PL)??

Ferner: ??
7. Jesper Sogaard (DK)?
8. Mathias Schultz (D)?
9. Kjastas Puodzuks (LV)?
10. Miroslav Jablonski (PL)
11. Ronnie Jamrozy (PL)?
12. Kevin Wölbert (D)?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 28.01., 22:15, ORF Sport+
    Formel E 2022: 1. Rennen: Diriyah, Highlights
  • Fr.. 28.01., 22:15, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Fr.. 28.01., 22:40, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Fr.. 28.01., 23:35, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 29.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 29.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 29.01., 02:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 1. Rennen: Diriyah, Highlights
  • Sa.. 29.01., 04:05, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Sa.. 29.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 29.01., 05:15, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
3DE