Norden will sich gegen Landshut nicht blamieren

Von Peter Fuchs
Speedway-Bundesliga
Robert Lambert (4) verstärkt die Norden Haie

Robert Lambert (4) verstärkt die Norden Haie

Nach dem unglücklichen Start für die Norden Haie in Brokstedt konnten die Ostfriesen für das erste Heimrennen in der Speedway-Bundesliga eine Mannschaft aufstellen, die nicht ohne Chancen ist.

Robert Lambert von den White Tigers aus Diedenbergen/Berghaupten unterstützt als Gaststarter die Haie, um den verunglückten Fahrer Marco Gaschka zu ersetzen. Auf der weiteren Position B fährt Mathias Schulz.

Die beiden Polen Grzegorz Zengota und Mariusz Staszewski werden die A-Positionen besetzen und auf C stehen Marcel Limberger und Neuverpflichtung Jan Lukas Dittner am Band.

Dieses Mal steht Landshut enorm unter Druck und kontert mit der Neuverpflichtung Artem Laguta, um die abberufenen Fredrik Lindgren, Andrejs Lebedevs und Martin Smolinski zu kompensieren, die alle in den Race-offs für den Speedway-GP antreten müssen.

Die beiden Heimrennen in Norden sind Dreh- und Angelpunkt für die Bundesliga: Landshut muss gewinnen, wenn sie noch eine Chance haben wollen in das Finale einzuziehen. Ebenso geht es für Stralsund am 15.8. um alles.

Norden-Teamchef Robert Lienemann sieht die beiden Fahrerfelder als ausgeglichen, mit leichten Vorteilen bei den Landshut Devils: «Wir befinden uns nicht in der Favoritenrolle und sind als Liganeulinge ohnehin die Underdogs. Nach unserem missglückten Einstand in Brokstedt hat uns keiner mehr auf dem Zettel. Das bedeutet aber nicht, dass wir die Flinte wegen einem verpatzten Rennen ins Korn werfen. Unsere Mannschaft steht und dieses Mal plagen uns weder Abberufungen vom Verband noch Verletzungen und wir konnten unsere Mannschaft weitgehend so aufstellen, wie wir es uns für das erste Rennen gewünscht hätten. Ob das reicht, wissen wir erst nach dem Rennen.»

Mannschaftsaufstellung Norden Haie

A Zengota / Staszewski
B Schultz / Lambert
C Limberger / Dittner

Mannschaftsaufstellung Landshut Devils

A Laguta / Gafurov
B Härtel / Deddens
C Katt / Mark Riss

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mo. 18.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mo. 18.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 18.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo. 18.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 18.01., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE