Martin Smolinski braucht für 2014 eine Profi-Crew

Von Ivo Schützbach
Speedway-GP
Martin Smolinski: Nur gut fahren reicht nicht

Martin Smolinski: Nur gut fahren reicht nicht

Wenn Martin Smolinski 2014 Speedway-GP fährt, muss er personell aufrüsten. Zukünftig kann sich der Olchinger nicht mehr um alles selbst kümmern.

Der dreifache Weltmeister Nicki Pedersen macht vor, wie man im Jahr 2013 ein erfolgreiches und hoch professionelles Speedway-Team betreibt. Der Däne leistet sich mehrere Festangestellte, kann sich selbst ganz aufs Fahren konzentrieren. Um das Management, die Presse, Reiseplanung oder Vorbereitung der Motorräder kümmern sich andere Leute.

«In diese Richtung arbeite ich», erzählte Martin Smolinski SPEEDWEEK.com im Exklusivgespräch. «Momentan gestaltet sich das allerdings recht schwierig, denn dafür fehlt noch das Grundbudget. Der Sport ist in Deutschland zu unbekannt. Ich habe bereits eine gute Plattform von Leuten, Fans und Sponsoren, aber rein medientechnisch sind wir leider immer noch eine Randsportart. Ich glaube, erst seitdem der Sport wieder im Fernsehen kommt, bessert sich das. Jetzt, wo ein Deutscher im Speedway-GP mitfährt, wird es hoffentlich noch besser. Es wird aber mindestens ein halbes Jahr dauern, bis die Öffentlichkeit und die Presse wirklich realisiert, dass da ein Deutscher dabei ist. Als Erstes brauche ich jetzt einen richtig guten Mechaniker als Angestellten, das liegt mir sehr am Herzen. Alles step by step.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 21.01., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Do. 21.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 10:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do. 21.01., 11:00, OKTO
    Mulatschag
  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7AT