Speedway-Paar-Cup

Michael Härtel: Erst stinkesauer, dann versöhnlich

Von - 15.04.2019 12:36

Kein gutes Haar ließ Michael Härtel anfangs an Wittstocks Sportleiter Frank Mauer. Der hatte Tobias Busch für den Paar Cup in Cloppenburg nominiert und ihn zu spät davon informiert.

Die MSC Cloppenburg Fighters wurden am Samstag in ihrer heimischen Speedway-Arena bekanntlich mit 38 Punkten Sieger im Paar Cup. Auf Platz zwei mit 33 Zählern kam das Team vom MSC Wölfe Wittstock ein. Erik Riss sammelte 15 Punkte für die Brandenburger, drei mehr, nämlich 18, fuhr Tobias Busch ein.

Im Programmheft des MSC Cloppenburg war aber nicht Tobias Busch, sondern Michael Härtel aufgeführt. Auf dem Tableau im Fahrerlager war Härtels Name am Samstag durchgestrichen und handschriftlich mit «Tobias Busch» überschrieben.

Was war da los? SPEEDWEEK.com sprach mit Michael Härtel.

Michi, warum bist du nicht beim Paar Cup gestartet?

Also, das Ganze ist voll unsportlich gelaufen. Es war mit Frank Mauer ausgemacht, dass ich im Paar Cup für Wittstock fahre. Ich hatte dann am Freitag, also einen Tag vor Cloppenburg, schon alle Sachen im Transporter verstaut, hatte auch mit Robert Barth alles Nötige abgesprochen, da habe ich per Internet über WhatsApp die Nachricht erhalten, dass nicht ich, sondern Tobias Busch in Cloppenburg fahren wird.

Müssen die Clubs nicht vorher beim DMSB eine Nennung ihrer Fahrer abgeben?

Doch, ich habe dann noch gleich am Freitag beim DMSB angerufen und da hat sich herausgestellt, dass es eine Lücke im Reglement gibt, denn erst wenn das Dokument abgegeben wird, gilt die Nennung.

Und wann wusste der DMSB davon?

Am Montag wäre Tobias Busch als Fahrer angekündigt gewesen, ich habe davon erst am Freitag erfahren, somit hatte ich dann auch keine Chance mehr, für einen anderen Club zu fahren. Hätte er mir das eher gesagt, dann wäre das ok gewesen, aber so nicht.

Habt du mal Stress mit Herrn Mauer gehabt?

Nein, wir haben nie ein Problem miteinander gehabt. Aber nach dem Hammer in Wittstock hat er zu mir gesagt, dass ich nicht so gut gewesen sei. Aber man darf hier nicht nur das Ergebnis sehen [Busch 6 Punkte, Härtel 3 d.Red.], ich hatte auch Pech gehabt. Das Ergebnis sah schlechter aus, als meine Leistung tatsächlich war. 

Inzwischen haben sich die Gemüter wieder etwas beruhigt. Frank Mauer hat sich mit Michael Härtel ausgesprochen, die Sache sei so nicht geplant gewesen. Härtel: «Er hat sich quasi bei mir entschudigt, damit ist die Sache erledigt.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Do. 24.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 24.10., 00:00, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 24.10., 00:10, Motorvision TV
On Tour
Do. 24.10., 00:30, Eurosport 2
Motorsport: Blancpain GT World Challenge America
Do. 24.10., 01:10, DMAX
Asphalt-Cowboys
Do. 24.10., 01:45, Hamburg 1
car port
Do. 24.10., 01:50, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 24.10., 03:45, Hamburg 1
car port
Do. 24.10., 04:45, Motorvision TV
Mission Mobility
Do. 24.10., 05:10, Motorvision TV
High Octane
zum TV-Programm