STC: Herxheim Drifters nach Sieg Tabellenführer

Von Manuel Wüst
Speedway Team Cup
Lukas Fienhage entschied das Rennen für Herxheim

Lukas Fienhage entschied das Rennen für Herxheim

Platz 2 in Berghaupten und ein Sieg nach einem Last-Heat-Decider in Wittstock brachte die Herxheim Drifters an die Tabellenspitze des Speedway-Team-Cups. Lukas Fienhage war der Mann des Tages.

Fällt die Entscheidung über Sieg und Niederlage im Speedway im letzten Lauf des Renntages, sprechen die Briten von einem Last-Heat-Decider. Eben einen solchen gab es am vergangenen Samstag in Wittstock, nördlich von Berlin: Die Herxheim Drifters lieferten sich ein packendes Duell um den Tagessieg mit den gastgebenden Wittstocker Wölfen, während die Güstrow Torros und die Young Vikings Brokstedt ins Hintertreffen gerieten.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung brachten sich die Drifters vor den Finalläufen in Siegreichweite, denn vor den entscheidenden drei Finalläufen lagen sie nur einen Punkt hinter den Gastgebern. «Bis zu diesem Zeitpunkt war das ganze Rennen überaus spannend und ich persönlich war sehr nervös. Die Finalläufe waren aus unserer Sicht kaum an Spannung zu überbieten», so Herxheims Teammanager Klaus Dudenhöffer. Während Mark Riss noch einen Punkt gegen den Wittstocker Matze Schultz abgab, gelang es dem erfahrenen Tobias Kroner mit einem Laufsieg im B-Finale das Rennen auszugleichen und so den Last-Heat-Decider zu erzwingen.

Aller Druck lastete auf den jüngsten Fahrern der Teams. Lukas Fienhage für Herxheim und Steven Mauer für Wittstock standen am Band und nachdem Mauer den Start gewonnen hatte, konnte sich Fienhage von der zwischenzeitlich dritten Position bis auf den ersten Rang vorarbeiten und den Sieg sichern.

Teammanager Dudenhöffer war überwältigt: «Lukas ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, blieb am Gegner nah dran und legte sich den Führenden zurecht, um ihn dann in einer abgebrühten Art und Weise zu überholen, dass das ganze Stadion außer Rand und Band war. Das was Lukas zeigte, unterstreicht seinen bisherigen Werdegang in beeindruckender Weise. Er war mit Recht der Shooting-Star, den unsere Mannschaft nach diesem Lauf hochleben ließ. Insgesamt war dies eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung. Sie standen immer zusammen und untereinander halfen sie sich und tauschten sich aus. Ein Kompliment an unsere Mannschaft!»

Ergebnisse Speedway-Team-Cup Wittstock:

1. Herxheim Drifters, 40 Punkte: Lukas Fienhage 13, Tobias Kroner 12, Mark Riss 10, Celina Liebmann 5.

2. Wölfe Wittstock, 39 Punkte: Mathias Schultz 9, Michael Härtel 10, Steven Mauer 11, Mads Hansen 9.

3. Güstrow Torros, 24 Punkte: Tobias Busch 10, Hannes Gast 3, Jan-Lukas Dittner 7, Lukas Baumann 4.

4. Young Vikings Brokstedt, 11 Punkte: Matthias Kröger 4, Kai Dorenkamp 0, Buddy Prijs 1, Niels Oliver Wessel 6.

Stand nach 2 Läufen:

1. Herxheim Drifters 2 Rennen / 5 Matchpunkte / 71 Laufpunkte
2. Wittstock Wölfe I 2 / 3 / 69
3. MSC Olching 1 / 3 / 34
4. Güstrow Torros 1 / 1 / 24
5. Black Forest Eagles 1 / 0 / 19
6. Brokstedt Young Vikings 1 / 0 / 11
7. Diedenbergen Rockets 0 / 0 / 0
8. Wittstock Wölfe II 0 / 0 / 0

 

 

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
80