Das U21-Team-WM-Finale findet ohne Deutschland statt

Von Manuel Wüst
Speedway-U21-Team-WM
Lukas Fienhage war bester Deutscher

Lukas Fienhage war bester Deutscher

Dänemark, Polen und Australien haben sich aus den Halbfinals in Daugavpils und Vetlanda für das Finale der Speedway-U21-Team-WM in Manchester qualifiziert. Deutschland schied als drittplatziertes Team in Daugavpils aus.

Als souveräne Sieger gingen die Dänen aus dem Halbfinale in Vetlanda und die Polen aus dem Halbfinale in Daugavpils hervor. Das dänische Team gab im gesamten Rennverlauf lediglich zehn Punkte ab und dominierte. Eine ähnlich souveräne Leistung boten die polnischen U21-Fahrer in Daugavpils: 49 von 60 Punkten holte das polnische Team, das mit Dominik Kubera einen Maximumfahrer in seinen Reihen hatten.

Aus den Halbfinals qualifizierte sich zudem das punktbeste zweitplatzierte Team für das Finale, das waren mit 40 Punkten die Australier aus dem Halbfinale in Vetlanda, die die gastgebenden Schweden auf Distanz halten konnten. Da die Letten bei ihrem Halbfinale in Daugavpils nur auf 36 Punkte kamen, schieden sie als das schlechtere zweitplatzierte Team aus.

Als drittplatziertes Team schied auch die deutsche U21-Auswahl in Daugavpils aus. Gleich im ersten Durchgang verlor das Team mit Michael Härtel, der in einen Sturz verwickelt war, einen seiner stärksten Fahrer. Lukas Fienhage, Sandro Wassermann, Lukas Baumann und Richard Geyer holten ohne Härtel 19 Punkte und sicherten sich mit einem Punkt Vorsprung den dritten Platz vor Tschechien.

Das Finale der U21-Mannschafts-Weltmeiterschaft findet am 12. Juli in Manchester statt, für das die gastgebenden Briten gesetzt sind.

Ergebnisse Speedway-U21-Team-WM-Halbfinale Vetlanda/S:

Qualifiziert für das Finale in Manchester/GB:

1. Dänemark, 50 Punkte: Patrick Hansen 12, Frederik Jakobsen 12, Jonas Jeppesen 11, Tim Sörensen 6, Mads Hansen 9.

2. Australien, 40 Punkte: Jaimon Lidsey 17, Jordan Stewart 9, Zach Cook 2, Kye Thomson 2, Matthew Gilmore 10.

Ausgeschieden:

3. Schweden, 35 Punkte: Alexander Woentin 13, Anton Karlsson 7, Filip Hjelmland 8, Phillip Hellström-Bangs 7, Christoffer Selvin N.

4. Finnland, 2 Punkte: Antti Vuolas 0, Max Koivula 0, Timi Salonen 2, Toni Hyyrylainen 0.

Ergebnisse Speedway-U21-Team-WM-Halbfinale Daugavpils/LV:

Qualifiziert für das Finale in Manchester/GB:

1. Polen, 49 Punkte: Bartosz Smektala 13, Wiktor Lampart 9, Maksym Drabik 12, Dominik Kubera 15, Michal Gruchalski N.

Ausgeschieden:

2. Lettland, 36 Punkte: Davis Kurmis 9, Olegs Michailovs 16, Artiom Trofimovs 9, Ernest Matjuszonok 2, Danil Kolodinski N.

3. Deutschland, 19 Punkte: Michael Härtel 0, Lukas Fienhage 7, Sandro Wassermann 3, Lukas Baumann 3, Richard Geyer 6.

4. Tschechien, 18 Punkte: Petr Chlupac 9, Daniel Klima 0, Jan Macek 0, Patrik Mikel 3, Jan Kvech 6.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
74