Speedway-U21-WM

U21-WM Güstrow: Drabik und Fricke patzten mit Stürzen

Von - 09.09.2017 10:36

Von Regenfällen war das zweite Rennen zur Speedway-U21-Weltmeisterschaft in Güstrow geprägt. Der Pole Bartosz Smektala und Titelverteidiger Max Fricke aus Australien konnten zum führenden Maksym Drabik aufschließen.

Das Training vor dem Rennen musste nach anhaltenden Regenfällen abgesagt werden, so ging es für die Fahrer auf die trotz Abdeckung feucht gewordene Bahn. Erst mit zunehmendem Verlauf wurden die Rennen spektakulärer, die Halbfinalläufe und das Finale hatten es in sich!

Im ersten Halbfinale schied Maksym Drabik aus dem Rennen aus, nachdem der Australier Brady Kurtz ausgangs der Zielkurve seine Linie kreuzte. Drabik, der in der ersten Runde des Wettbewerbs ungeschlagen blieb, touchierte die Bande und flog spektakulär über den Lenker. Da er als Abbruchverursacher disqualifiziert wurde, und in Folge des Sturzes sogar ins Krankenhaus gebracht wurde, war klar, dass er seinen großen Vorsprung einbüßen würde.

Im zweiten Halbfinale hatte Titelverteidiger Max Fricke die Chance, deutlich Punkte auf Drabik gut zu machen. Der Australier, der sich stark verbessert zeigte und 13 Punkte in den Vorläufen einfuhr, hatte im Kampf um Platz 2 einen Aufsteiger, flog vom Motorrad und wurde als Abbruchverursacher disqualifiziert.

Aus den Halbfinales schafften es der Brite Robert Lambert, der Australier Brady Kurtz und die beiden Polen Bartosz Smektala und Kacper Woryna ins Finale. Nach einer spektakulären ersten Runde übernahm Smektala die Führung und brachte diese auch ins Ziel, während sich Lambert und Kurtz ein spannendes Duell um den zweiten Platz lieferten, das erst auf dem Zielstrich zu Gunsten des Engländers entschieden wurde.

Smektala und Fricke nutzten in Güstrow die Gunst der Stunde und schlossen vor dem letzten Rennen in Pardubitz/CZ zum führenden Maksym Drabik auf. Drabik führt nun mit nur einem Punkt vor Smektala und drei vor Fricke. Für Kurtz und Lambert, die sieben Punkte hinter der Spitze liegen, dürfte der Abstand zu groß sein, um noch in den Titelkampf einzugreifen.

Die beiden Deutschen im Feld, Lukas Fienhage und Michael Härtel, konnten bei schwierigen Bedingungen für keine Sensation sorgen. Fienhage holte nur einen Punkt und wurde Letzter. Michael Härtel begann mit einem zweiten Platz stark, wurde dann aber in seinem zweiten Lauf wegen Berührung des Startbands disqualifiziert. Der Dingolfinger konnte in den verbleibenden drei Heats noch zwei dritte Plätze einfahren und wurde 13.

Ergebnisse Speedway-U21-WM Güstrow/D:

1. Bartosz Smektala (PL), 15 Punkte
2. Robert Lambert (GB), 15
3. Brady Kurtz (AUS), 18
4. Kacper Woryna (PL), 11
5. Max Fricke (AUS), 13
6. Andreas Lyager (DK), 11
7. Maksym Drabik (PL), 10
8. Dimitri Bergé (F), 9
9. Dominik Kubera (PL), 7
10. Eduard Krcmar (CZ), 6
11. Jack Holder (AUS), 6
12. Alexander Woentin (S), 5
13. Michael Härtel (D), 4
14. Jevgienijs Kostygovs (LV), 4
15. Patrick Hansen (DK), 3
16. Lukas Fienhage (D), 1
17. Dominik Möser (D), 0
18. Lukas Baumann (D), N

Zwischenstand nach 2 von 3 Rennen:

1. Maksym Drabik (PL), 31 Punkte
2. Bartosz Smektala (PL), 30
3. Max Fricke (AUS), 28
4. Brady Kurtz (AUS), 24
5. Robert Lambert (GB), 24
6. Andreas Lyager (DK), 19
7. Dominik Kubera (PL), 17
8. Jack Holder (AUS), 17
9. Kacper Woryna (PL), 16
10. Jevgienijs Kostygovs (LV), 15
11. Dimitri Bergé (F), 14
12. Eduard Krcmar (CZ), 11
13. Alexander Woentin (S), 8
14. Patrick Hansen (DK), 6
15. Lukas Fienhage (D), 4

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Die Top-3 in Güstrow: Robert Lambert, Bartosz Smektala und Brady Kurtz (v.l.) © Pabijan Die Top-3 in Güstrow: Robert Lambert, Bartosz Smektala und Brady Kurtz (v.l.) Brady Kurtz wurde von den Fans gefeiert © Pabijan Brady Kurtz wurde von den Fans gefeiert Brady Kurtz gratuliert Bartosz Smektala © Pabijan Brady Kurtz gratuliert Bartosz Smektala

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 23.01., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Do. 23.01., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Do. 23.01., 06:05, Motorvision TV
Report
Do. 23.01., 07:15, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 23.01., 08:40, Motorvision TV
High Octane
Do. 23.01., 10:00, Hamburg 1
car port
Do. 23.01., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 23.01., 10:30, ORF 3
zeit.geschichte
Do. 23.01., 11:10, Spiegel Geschichte
Car Legends
Do. 23.01., 12:30, Motorvision TV
On Tour
» zum TV-Programm