Dänemark will den Titel verteidigen

Von Jan Sievers
Speedway-WM
Titelverteidiger Dänemark will wieder triumphieren

Titelverteidiger Dänemark will wieder triumphieren

Das erste von zwei Qualirennen für das Speedway-World-Team-Cup-Finale steigt am 11. Juli in Vojens.

An der Stelle, wo die dänische Nationalmannschaft die Ove-Fundin-Trophy im vergangenen Jahr in Händen hielt, soll der Grundstein zur Titelverteidigung gelegt werden.

Dänemarks Nationaltrainer Jan Staechmann, vertraut auf dieselbe Truppe wie im Vorjahr. Zu den drei aktuellen GP-Stars Nicki Pedersen, Kenneth Bjerre und Hans Andersen kommen die beiden Vorjahres-GP-Teilnehmer Niels-Kristian Iversen und Bjarne Pedersen dazu.

Härtester Konkurrent ist Erzfeind Schweden. Deren letzter WM-Titel datiert aus dem Jahr 2003. Es ist an der Zeit, dass die Generation nach Tony Rickardsson unter Beweis stellt, dass sie als Einheit zu ganz Grossem fähig sind.

Auch die Russen sind auf keinen Fall zu verachten. Mit Emil Sajfutdinov, Gizatullin, Gafurov, Povazhny und Grigory Laguta hat das russische Team das seit Jahren stärkste Team aufgestellt. «Emil, der Schreckliche», derzeit WM-Zweiter, wird wie seine Kollegen das Zünglein an der Waage sein, ob sich Dänemark oder Schweden direkt für die Endrunde qualifiziert. Nur der Sieger kommt durch – Platz 2 und 3 müssen den Weg über das ungeliebte Race-off nehmen.

Das tschechische Team wird nur eine Aussenseiterrolle spielen: Die beiden Dryml-Brüder Ales und Lukas können Platz 3 nicht im Alleingang erreichen.

Speedway-World-Cup
Event 1: Vojens/DK. 11.07.2009
Mannschaftsaufstellungen

Russland
1 Roman Povazhny
2 Denis Gizatullin (Captain)
3 Renat Gafurov
4 Emil Sayfutdinov
5 Grigory Laguta
Team Manager Oleg Volochov

Dänemark
1 Nicki Pedersen
2 Bjarne Pedersen
3 Hans Andersen (Captain)
4 Kenneth Bjerre
5 Niels Kristian Iversen
Team Manager Jan Staechmann

Schweden
1 Antonio Lindback
2 Fredrik Lindgren
3 David Ruud
4 Andreas Jonsson (Captain)
5 Jonas Davidsson
Team Manager Tobias Johansson

Tschechien
1 Ales Dryml (Captain)
2 Adrian Rymel
3 Lukas Dryml
4 Josef Franc
5 Matej Kus
Team Manager Milan Spinka

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm