Bentley zeigt rennfertigen Continental GT3

Von Oliver Runschke
Sportwagen
Auf dem Festival of Speed on Goodwood hat Bentley am Freitag den ersten fahrbereiten GT3-Continental vorgestellt.

Bentley startet beim GT3-Programm mit dem Continental GT3 in die heisse Phase. Auf dem Goodwood Festival of Speed in England präsentieren die Briten erstmals die fahrfertige Rennversion des Continental GT3. Das wuchtige Coupé wird bei einigen Demo-Läufen in Goodwood vom Le Mans-Sieger von 2003, Guy Smith, gesteuert. Bentley hatte im September auf dem Pariser Autosalon eine Konzeptstudie des Continental GT3 gezeigt, ein reines Showcar ohne motorsportliche Attribute und noch mit einem W12-Motor ausgestattet.

Der Bentley, den die VW-Tochter nun in Goodwood zeigt, ist das Modell, mit dem Bentley nun auch in das Testprogramm mit dem GT3 startet. Der Continental hat 1.000 kg abgespeckt und soll nach Abgaben von Bentley nun noch unterhalb des angestrebten Homologationsgewichts von 1.300 kg liegen. Angetrieben wird der vom ehemaligen Ford-Werksteam M-Sport von Malcolm Wilson entwickelte Bentley von einem 4-Liter grossen Bi-Turbo-V8-Motor, der ungedrosselt exakt 608 PS leisten soll.

Im Gegensatz zur im vergangenen Spätsommer gezeigten Studie wurde für die nun gezeigte Rennversion die Aerodynamik deutlich überarbeitet. Der Bentley kommt im Vergleich zu einigen GT3-Konkurrenten allerdings aerodynamisch sehr zurückhaltend daher, abgesehen vom Heckflügel, der auch einer Boeing gut stehen würde.

Erste Testeinsätze mit dem GT3-Bentley sollen noch in diesem Jahr erfolgen, unklar ist allerdings in welcher Rennserie, da der Bentley vor Jahresende nicht homologiert ist. Das Finale der Blancpain Endurance Series Ende September dürfte für den ersten Renneinsatz etwas zu früh kommen. Denkbar als ersten Renneinsatz für den Bentley, mit dem auch VW-Rallye-Star Sébastien Ogier in Verbindung gebracht wird, wären die 12h von Abu Dhabi Anfang Dezember oder das GT Open-Finale Anfang November in Barcelona.

Im kommenden Jahr will Bentley mit dem Continental GT3 in der Blancpain Endurances Series starten. Details über ein zu erwartendes Kundensportprogramm oder den Preis hat Bentley bisher noch nicht kommuniziert.

 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7AT