Desaster für Sandro Cortese: Motorschaden im FP1

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Der Motor der Kallio-Yamaha gab sichtbare Rauchzeichen

Der Motor der Kallio-Yamaha gab sichtbare Rauchzeichen

Im ersten Training der Supersport-WM in Villicum fuhr Sandro Cortese lediglich acht Runden, dann ging der Motor seiner Yamaha R6 kaputt – nur Platz 21.

Nie war es wichtiger, im ersten Training möglichst viele Runden zu fahren wie an diesem Wochenende. Denn der Circuito San Juan Villicum ist neu im Kalender der Supersport-WM, niemand kennt die Strecke oder hat Daten aus früheren Rennen.

Und ausgerechnet jetzt, wenn es in die entscheidende Phase der Saison geht, spielt die Technik WM-Leader Sandro Cortese einen Streich. Im ersten Training kam der Deutsche ohnehin von Beginn an nicht so recht in Schwung. Bereits nach wenigen Minuten musste er mit einem technischen Problem anhalten, später ging der Motor seiner Yamaha R6 komplett in Rauch auf.

«Der Motor hat Öl verloren, der Krummi hat mich auf den Rauch hingewiesen», sagte der 28-Jährige gegenüber SPEEDWEEK.com. «Aber ich konnte auch sonst nicht schneller fahren. Das erste Training war so natürlich sehr unglücklich. Alle fangen bei null an und wir haben sehr viel Zeit verloren. Ich bin sehr wenige Runden gefahren, immerhin haben wir aber das Problem gefunden und gelöst. Hoffentlich komme ich im zweiten Training endlich gut zum Fahren.»

Zur Erinnerung: Nur die besten zehn der Freitagtrainings qualifizieren sich direkt für die Superpole 2 am Samstag, in der über die vorderen zwölf Startplätze entschieden wird.

Einen Zwischenfall hatte Cortese auch mit seinem WM-Rivalen Jules Cluzel, der sich bitter bei ihm beschwerte. «Er hat sich wohl aufgeregt, dass ich ihm eine Runde kaputt gemacht habe», meinte der Kallio-Yamaha-Pilot. 


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 19.01., 17:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 19.01., 17:45, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 19.01., 18:20, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Di. 19.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 19.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 19.01., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 21:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
6AT