Pirro muss aussetzen!

Von Katja Müller
Supersport-WM
Michele Pirro ist zum Zuschauen verdammt

Michele Pirro ist zum Zuschauen verdammt

Am letzten Renn-Wochenende im tschechischen Brünn verletzte sich Michele Pirro bei einem Sturz so stark, dass er beim nächsten Rennen in Silverstone am 1. August nicht starten kann.

Die Diagnose der Ärzte nach dem Rennen: Nasenbeinfraktur und ausgekugeltes Handgelenk.

Der Ten-Kate-Honda-Pilot liegt nach null Punkten in Misano und Brünn nur auf Platz 9 der WM-Wertung und fällt durch das Fehlen beim Rennen in Silverstone weiter zurück.

Ronald Ten Kate gab bekannt, dass der 24-jährige Italiener in Silverstone nicht dabei sein wird und stattdessen der Südafrikaner Ronan Quarmby die Honda CBR600RR pilotieren wird.

Der 19-jährige Quarmby konnte schon beim WM-Lauf in Südafrika überzeugen, als er im freien Training und im Qualifying jeweils in die Top-Ten fuhr. Das Rennen konnte er nicht bestreiten, da bei einem Röntgenscan festgestellt wurde, dass das Knochengewebe in seinem linken Oberschenkelknochen zu dünn war. Er liess sich danach operieren, und der Knochen wurde mit Zement aufgefüllt, um die nötige Stabilität zu gewährleisten. Vor zwei Wochen bekam er die Bestätigung der Ärzte, dass wieder alles okay und er fit ist.

Der Südafrikaner freut sich auf seinen Einsatz, leidet aber auch mit Pirro: «Es ist schade für Michele, ich fühle wirklich mit ihm. Ich habe den Crash in Brünn gesehen, und der sah echt heftig aus. Es ist nicht toll zum Einsatz zu kommen, nur weil ein anderer Fahrer verletzt ist. Ich wünsche ihm auf jeden Fall eine schnelle Genesung. Ich kann es aber auch kaum noch erwarten, nach Silversone zu reisen. Ich bin froh, das Ronald und das Team mir diese tolle Chance geben. Nach dem Rennen in Kyalami sagte man mir, dass ich zwischen sechs und 18 Monaten pausieren muss. Jetzt bin ich aber wieder fit!»

Ronald Ten Kate: «Ich denke, dass Michele zunächst einmal froh ist, dass er nach dem übel aussehenden Crash nicht schlimmer verletzt ist. Er ist natürlich traurig, dass er nicht in Silverstone fahren kann, aber das ist nun mal Fakt. Ich denke, dass wir mit Ronan einen guten Ersatz gefunden haben. Er hat in Kyalami in den Trainings eine gute Performance abgeliefert, und es war wirklich schade, dass er im Rennen nicht starten konnte. Nach harter Arbeit und schneller Genesung kann er das jetzt nachholen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 23:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 24.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 01:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Do.. 24.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 24.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 03:30, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2000 - Großer Preis von Belgien
  • Do.. 24.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 24.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
3DE