Assen: Wildcard für Wayne Tessel (Yamaha)

Von Esther Babel
Supersport-WM
Wayne Tessel bei Testfahrten mit der Yamaha R6

Wayne Tessel bei Testfahrten mit der Yamaha R6

Der Niederländer Wayne Tessel gehörte zu den Piloten, die sich wegend er Abschaffung der Superstock-1000-EM umorientieren mussten. 2019 gibt der 24-Jährige nur noch ein Gastspiel in Assen.

##Wayne Tessel## zog wie viele andere regelmäßige Teilnehmer an der Superstock-1000-EM bereits 2018 den Stecker und wechselte in die Supersport-WM und trat bei den europäischen Events an. Die erneute WM-Teilnahme war für den Niederländer 2019 nicht möglich, er wechselt mit dem Team SWPN in die IDM Supersport.

Tessel ist neu im Team SWPN und wird erstmals eine komplette Saison in der IDM Supersport 600 bestreiten. Zur Vorbereitung war er jetzt nicht nur mit dem Team in Valencia, er wird auch bei den 24-Stunden von Le Mans an den Start gehen. Auch die Wild Card für den Supersport-WM-Lauf in Assen ist gesichert.

Für Tessels war es das erste Aufeinandertreffen mit der Yamaha R6. Gemeinsam mit dem Team erarbeitete er eine gute Einstellung und konnte entsprechende Fortschritte verbuchen. Dabei bewies der Niederländer, dass er über einen sehr guten Grundspeed verfügt. Zwischendrin vermeldete er noch, dass sein Wild-Card-Antrag für den Supersport-WM-Lauf, der Mitte April auf seiner Heimstrecken in Assen stattfindet, durchgegangen ist und er bei der WM dabei sein wird.

«Der erste Eindruck mit der Yamaha R6 war sehr gut», meinte Tessels. «Es war auch der erste Test mit dem Team SWPN und auch das klappte sehr gut. Es sind professionelle Leute, die hart arbeiten und das passt gut zu mir. Die Rennstrecken von Valencia und Barcelona sind großartig und wir haben gute Fortschritte gemacht. Wir werden am Samstag in Assen testen, und natürlich ist es großartig, dass ich mit einer Wildcard in der Supersport-Weltmeisterschaft mitfahren kann.»


Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm