Nürburgring, Quali: Vorteil Laverty

Von Jörg Reichert
Supersport-WM
Eugene Laverty muss gewinnen, will er seine WM-Chancen wahren

Eugene Laverty muss gewinnen, will er seine WM-Chancen wahren

Das Qualifying zum Supersport-WM-Meeting auf dem Nürburgring entschied Eugene Laverty für sich. Starkes Supersport-Comeback von Broc Parkes.

Die beiden WM-Rivalen Eugene Laverty und Kenan Sofuoglu machten die Pole-Position für das Meeting auf dem Nürburgring erwartungsgemäss unter sich aus. Während der türkische WM-Leader am Freitag Schnellster war und auch im heutigen zweiten Freien Training die Nase vorne hatte, schlug der Parkalgar-Pilot im zweiten Qualifying zurück und eroberte seine fünfte Pole-Position der Saison.

Für eine kleine Sensation sorgte Broc Parkes, der auf dem Nürburgring den verletzten [*Person Joan Lascorz*] (E) vertritt. Aus dem Stand stellte der Australier die Motocard-Kawasaki des Spaniers auf Platz 3 in der ersten Reihe. Damit bewies der 28-Jährige eindrucksvoll, dass die hinteren Platzierungen in der Superbike-WM mit der CRS-Honda nicht ihm anzulasten sind. Sein japanischer Teamkollege [*Person Katsuaki Fujiwara*] komplettiert die erste Startreihe.

[*Person Gino Rea*] (GB/Honda) , zuletzt in Silverstone erstmals auf dem Podium platziert, büsste als Vierter bereits etwa 0,4 sec. auf die Top-4-Piloten ein. Mit seiner Zeit aus dem ersten Qualifying wurde der Spanier [*Person David Salom *] auf Position 5 bester Triumph-Pilot der Startaufstellung.

Deutsche Wild-Card-Piloten sucht man in diesem Jahr vergeblich. Dafür wird das Supersport-WM-Feld mit dem Südafrikaner [*Person Ronan Quarmby*] (Honda/13.) und Dauer-Gaststarter [*Person Roberto Tamburini*] (Yamaha/14.) aus Italien aufgefüllt.

Der Schweizer [*Person Bastien Chesaux*] geht von der 20. Position in das morgige Rennen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE