GMT94 mit Cluzel/Perolari neue Nummer 1 bei Yamaha

Von Mike Powers
Supersport-WM
Jules Cluzel und Corentin Perolari (v.l.)

Jules Cluzel und Corentin Perolari (v.l.)

Konstanz wird bei GMT94 für die Supersport-WM 2020 groß geschrieben. Mit seinem Fahrer-Duo Jules Cluzel und Corentin Perolari ist Teamchef Christophe Guyot das Aushängeschild von Yamaha.

Für 2020 werden die Karten in der Supersport-WM durch den Wechsel von Weltmeister Randy Krummenacher zu MV Agusta und den Aufstieg von Vizeweltmeister Federico Caricasulo (beide Bardahl Evan Bros) neu gemischt – Yamaha muss kommende Saison auf seine besten Piloten verzichten. Es deutet alles darauf hin, dass das französische GMT94-Team zur neuen Nummer 1 beim Hersteller mit den drei gekreuzten Stimmgabeln im Logo wird.

Auf der Motorradmesse EICMA bestätigte Teamchef Christophe Guyot sein diesjähriges Fahrer-Duo für 2020. Es war bereits bekannt, dass es mit Jules Cluzel und Corentin Perolari weitergehen wird. Cluzel war in den vergangenen sieben Saisons drei Mal Vizeweltmeister, drei Mal WM-Dritter und wurde ein Mal WM-Vierter. Der 31-Jährige ist zum derzeitigen Stand für kommende Saison der Favorit.

«Natürlich machen wir mit Jules Cluzel weiter und auch mit Corentin Perolari», sagte Guyot. «Es gab viele Fahrer, die sich uns angeboten haben. Unser Ziel ist aber, im nächsten Jahr um die WM zu kämpfen. Für mich ist Jules 2020 der Favorit auf den Titel und auf der Seite von Corentin wollen wir Podestplätze einzufahren.»

Guyot will die Konkurrenz nicht unterschätzen. «Man weiß natürlich nie, alles mögliche kann passieren. Die MV Agusta ist ein sehr starkes Motorrad und wenn Randy Krummenacher Siege einfährt, würde mich das nicht überraschen», mahnte der Teamchef. «Wir gehen neue die Saison nicht überheblich an.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 18:15, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:35, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 18:45, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:15, ORF Sport+
Pferdesport Casino Grand Prix
Di. 11.08., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
18