Parkalgar-Honda wächst weiter: Muresan ist fix

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Robert Muresan 2008 im Grizzly-Kiefer-Team

Robert Muresan 2008 im Grizzly-Kiefer-Team

Das Fahrerquartett von Parkalgar-Honda ist komplett. Als letztes wurde der Rumäne Robert Muresan für die Supersport-WM 2011 verpflichtet.
Der 19-Jährige Rumäne trat international bisher wenig erfolgreich in Erscheinung. 2008 fuhr er für das Kiefer-Team die 125-ccm-WM und erreichte nicht einen WM-Punkt. Für die nächste Saison wechselte er in die Supersport-WM und kam in 14 Rennen erneut nie auf einem Punkterang ins Ziel. Bei einem Gaststart 2010 im Superstock-600-EM-Cup in Valencia wurde er überrundet als 14. gewertet - seine schnellste Rundenzeit war 2,5 sec langsamer als die von Rennsieger Florian Marino (F), der 2011 ebenfalls in der Supersport-WM antreten wird.
 
Aufgrund seiner ausserordentlichen Fahrkünste erfolgte die Verpflichtung von Muresan wahrscheinlich nicht. Vielmehr verfolgt Team-Manager Simon Buckmaster wirtschaftliche Interessen: Der Rumäne soll als Gallionsfigur die Türe zum Ostblock öffnen und helfen, die exklusiven Produkte der Tuning-Schmiede an den Mann oder Frau zu bringen. «Es gibt noch keinen Fahrer oder Team aus Rumänien auf gutem WM-Niveau. Das wollen wir ändern. Wir gründen dafür PTR Romania, um dort unseren führenden Tuning-Service anzubieten», verhehlt Buckmaster seine Absichten nicht, sieht aber auch ein gewisses Talent im 19-Jährigen schlummern. «Wir haben einen talentierten, jungen Piloten gefunden, der in der Weltmeisterschaft Erfolg haben kann.»
 
Finanziert wird der Einsatz durch rumänische Sponsoren. Muresan wird sich die Garage mit dem erfahrenen Briten James Ellison teilen. In einem weiteren Team werden Miguel Praia (P) und Sam Lowes (GB) starten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
7AT