Portimao, FP1: Krummi sorgte für Abbruch, Gonzalez 1!

Von Ivo Schützbach
Manuel Gonzalez

Manuel Gonzalez

Ex-Supersport-Weltmeister Randy Krummenacher war im ersten Training in Portimao von Beginn an sehr schnell, musste seine Yamaha R6 aber zweimal mit technischen Problemen abstellen. Domi Aegerter verlor fast eine Sekunde.

Ex-Weltmeister Randy Krummenacher setzte sich in seinem dritten Event für das Team CM Yamaha zu Beginn von FP1 an die Spitze, nach sieben Minuten musste der Schweizer die R6 aber mit Motorproblemen abstellen. Zehn Minuten vor Trainingsende ging Krummi noch einmal auf die Strecke, absolvierte aber nur die ersten beiden Sektoren, dann streikte seine Maschine erneut. Er fiel bis auf Platz 11 zurück.

Nach dem ersten Ausfall von Krummenacher wurde das Training unterbrochen, um die Strecke zu säubern. Als das 45-minütige FP1 wieder aufgenommen wurde, sorgte Jules Cluzel (GMT94 Yamaha) mit 1:44,757 min für die ersten nennenswerte Bestzeit. Der Franzose steigerte sich sogar noch auf 1:44,358 min.

Eine Minute vor Schluss übernahm Manuel Gonzalez (ParkinGO Yamaha) mit 1:44,188 min die Führung und blieb damit 0,170 sec vor dem Zweiten Cluzel. Es folgen Federico Caricasulo, der WM-Zweite Steven Odendaal, Can Öncü und der WM-Dritte Philipp Öttl (Puccetti Kawasaki).

WM-Leader Dominique Aegerter (Ten Kate Yamaha) wurde mit fast einer Sekunde Rückstand Achter.

Supersport-Rookie Marcel Brenner (VFT Yamaha) kennt die Strecke in Portimao aus seiner Zeit in der Moto2-EM und landete auf Rang 12.

Der Deutsche Meister Patrick Hobelsberger (Bonovo MGM Yamaha) ist nach Most und Barcelona zum dritten Mal mit Wildcard dabei und fuhr auf Position 15.

Niki Tuuli brachte die einzige MV Agusta im Feld nur auf Platz 20

Ergebnisse Supersport-WM Portimao, FP1:

1. Gonzalez, Yamaha, 1:44,188 min
2. Cluzel, Yamaha, +0,170 sec
3. Caricasulo, Yamaha, +0,341
4. Odendaal, Yamaha, +0,430
5. Öncü, Kawasaki, +0,766
6. Öttl, Kawasaki, +0,768
7. De Rosa, Kawasaki, +0,792
8. Aegerter, Yamaha, +0,937
9. Montella, Yamaha, +1,052
10. Sebestyen, Yamaha, +1,398
11. Krummenacher, Yamaha, +1,519
12. Brenner, Yamaha, +1,599
13. Bergmann, Yamaha, +1,665
14. Sanchis Martinez, Yamaha, +1,681
15. Hobelsberger, Yamaha, +1,686

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2