Misano: Parkes stürmt die WM-Spitze

Von Jörg Reichert
Supersport-WM
Broc Parkes sorgte für einen Wechsel an der WM-Spitze

Broc Parkes sorgte für einen Wechsel an der WM-Spitze

Broc Parkes gewann in Misano das erste Rennen 2011 für Kawasaki. Weil WM-Leader Chaz Davies nur Sechster wurde und Luca Scassa nicht am Start war, ist Parkes neuer WM-Führender.

Den besten Start ins Supersport-WM-Rennen in Misano erwischte Chaz Davies (GB/Yamaha) vom zweiten Startplatz. Pole-Setter Sam Lowes (GB/Honda) musste Davies, Broc Parkes (AUS/Kawasaki), den erstaunlich starken Gaststarter Ilario Dionisi (I/Honda) und David Salom (E/Kawasaki) den Vortritt lassen.
 
Davies, Dionisi und Parkes lieferten sich beherzte Positionskämpfe, setzten sich aber dennoch allmählich von ihren Verfolgern ab. Nach drei Runden hatte Salom, Lowes und Ellison bereits über zwei Sekunden Rückstand auf die Top-3, obwohl die sich weiterhin mit dem Messer zwischen den Zähnen bekämpften. Im Verlauf der vierten Runde setzte sich Parkes gegen Davies durch und übernahm die Führungsarbeit. Nach einem kapitalen Verbremser fiel Davies vor die zweite Gruppe zurück.
 
Nach zehn Runden setzte sich Parkes allmählich von Gaststarter Dionisi ab. Chaz Davies hatte auf Position 3 grosse Mühe, Salom und den stark aufkommenden Fabien Foret (F/Honda) hinter sich zu lassen. Auch Sam Lowes und James Ellison (GB/Honda) witterten ihre Chance auf einen Podiumsrang. In der zwölften Runde quetscht sich Foret erfolgreich an Davies vorbei - und der Ten Kate-Pilot will noch mehr: Acht Runden vor Schluss fährt er 0,6 sec schneller als Broc Parkes an der Spitze! Nach 17 von 22 Runden hat sich Foret bis auf 2,5 sec an Parkes herangerobbt. Auf den Zweitplatzierten Dionisi fehlen dem Weltmeister von 2002 nur noch 0,8 sec!
 
Neuer Vierter ist Parkalgar-Pilot Sam Lowes, der sich frech neben die Yamaha von Davies gesetzt hat und den WM-Leader ausbremste. Bei der Gelegenheit huschte auch David Salom beim Briten durch. Der Yamaha-Pilot fügt sich seinem Schicksal, nimmt den Speed heraus und fährt das Rennen als Sechster zu Ende.
 
Vier Runden vor Schluss kassiert Foret Dionisi und auch Lowes macht massiv Boden auf den Wild-Card-Piloten gut, der in der Schlussphase immer langsamer wird. Am Ende verpasst der Lokalmatador die Sensation und muss auch noch Lowes und Salom ziehen lassen.

Ein gutes Rennen fuhr Roman Stamm als Ersatz für den verletzten Bastien Chesaux. Von Startplatz 29 kommend beendete er die erste Runde bereits auf Position 18. Anschliessend kämpfte sich der Schweizer bis auf Platz 14 in die Punkteränge.
 

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.07., 12:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 13:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2010 Südkorea
Di. 07.07., 14:35, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Di. 07.07., 15:55, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 07.07., 16:00, ServusTV Österreich
Bergwelten
Di. 07.07., 16:20, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 07.07., 16:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 17:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm