Sepang: Honda-Ass van der Mark ringt MV Agusta nieder

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Michael van der Mark: Sepang-Sieger und Weltmeister 2014?

Michael van der Mark: Sepang-Sieger und Weltmeister 2014?

Die Supersport-WM machte beim Meeting in Malaysia den Anfang. In einem hart umkämpften Rennen siegte WM-Leader Michael van der Mark für Honda vor MV Agusta-Pilot Jules Cluzel. Sofuoglu auf P3.

Was für ein spannender Auftakt am frühen Rennsonntag in Sepang: Bis zum Zielstrich wurde beim Debüt der malaysischen Rennstrecke um den Sieg gekämpft. Am Ende hatte WM-Leader Michael van der Mark (Honda) um einen Wimpernschlag die Nase vorn und gewann vor MV Agusta-Pilot Jules Cluzel. Der Niederländer führt durch seinen dritten Saisonsieg bereits um 33 Punkte die Meisterschaft an.

Zu Rennbeginn übernahm der dreifache Weltmeister Kenan Sofuoglu das Kommande und übernahm von Startplatz 4 die Führung. Doch der Kawasaki-Pilot hatte nicht die Pace zum Sieg und fiel zeitweise bis auf Rang 4 zurück. In der letzten Runde überholte er seinen Markenkollegen Roberto Rolfo und sicherte sich dadurch den letzten Podiumsplatz.

Ein feines Rennen fuhr Gaststarter Zaqhwan Zaidi, der sich im Qualifying spektakulär Startplatz 7 sicherte. Der Honda-Pilot fuhr ein beherztes Rennen und scheute keinen Zweikampf. Am Ende profitierte der erst 18-Jährige von diversen Stürzen und sah auf P9 das Ziel.

Über die schnellste Rennrunde in 2.09,178 min kann sch Yamaha-Pilot Kevin Coghlan freuen – eine Zielankunft wäre ihm sicher lieber gewesen. Nach einem schwachen Start stürzte der Brite bei seiner Aufholjagd. Die Titelchancen von Coghlan sind nur noch theoretisch vorhanden.

So lief das Rennen:

Start: Sofuoglu schnappt sich von die Führung, dahinter Cluzel, Zanetti, Rolfo, VDM. Zaidi P7

Runde 1: In der Reihenfolge Sofuoglu, Cluzel, Zanetti, VDM, Rolfo, Jacobsen, Zaidi und Wilairot kommt das Feld aus der ersten Runde. Coghlan nur auf P10

Runde 2: Cluzel folgt Sofuoglu wie ein Schatten und wartet auf eine Gelegenheit zum Überholmanöver. Sturz Ivanov.

Runde 3: Rolfo und die beiden Pata Honda-Piloten überholen sich mehrfach. Coghlan verbessert sich auf P8

Runde 4: Sofuoglu und Cluzel mit 0,3 sec Vorsprung auf VDM, Rolfo, Zanetti und Jacobsen. Coghlan auf P8 schon 2 sec zurück, dann Wilairot und Zaidi.

Runde 5: Sturz von Coghlan – der Brite kann sich von seinen Titelträumen allmählich verabschieden.

Runde 6: Die Top-5 setzen sich ab, Jacobsen muss abreissen lassen und liegt schon 2,2 sec zurück

Runde 7: Sofuoglus Bike ist eine Rakete – Cluzel kann auch dem Windschatten nicht überholen, fällt sogar hinter VDM und Rolfo zurück.

Runde 8: VDM überholt Sofuoglu auf der Zielgeraden. Der Türke kommt aus dem Rhythmus und verliert weitere Positionen an Rolfo und Cluzel.

Runde 9: VDM führt um 0,9 sec vor Cluzel, Rolfo, Sofuoglu und 2Zanetti. De Rosa auf P6 bereits 5,6 sec zurück. Florian Marino nur auf P10. Gaststarter Zaidi nur noch P12.

Runde 10: Sturz von Fabio Manghi – der Italiener lag auf P20

Runde 11: Jack Kennedy rempelt Roberto Tamburini vom Bike, davon unabhängig stürzt Marino in derselben Kurve.

Runde 12: Cluzel robbt sich wieder an VDM heran, Rolfo schon 2,9 sec zurück, Sofuoglu hat mit 3,6 sec Rückstand fast den Anschluss zu Rolfo verloren. Zanetti musste abreissen lassen (+6,5 sec)

 Runde 14: Cluzel schnappt sich VDM auf der Bremse und übernimmt die Führung – aber er muss eine weite Linie in der letzten Kurve fahren , VDM schlüpft innen wieder durch und siegt vor der MV Agusta. Kenan Sofuoglu schappt sich in der letzten Runde P3 von Rolfo.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 07:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:05, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 26.11., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE