Spargedanke: Auch Supersport-WM bekommt Standard-ECU

Von Ivo Schützbach
Supersport-WM
Das Steuergerät an einer Honda CBR600RR

Das Steuergerät an einer Honda CBR600RR

Bis auf die Elektronik wird sich an der Supersport-WM 2016 nichts ändern. Zukünftig gibt es eine Standard-ECU, jeder Hersteller muss diese mit passender Software und zu einem festgeschriebenen Maximalpreis liefern.

In der Superbike-WM verwenden die Teams seit dieser Saison eine Elektronik mit Kostendeckel. Dasselbe kommt für die Supersport-WM 2016. Dann muss jeder Hersteller eine einheitliche ECU, das elektronische Steuergerät, mit dazugehöriger Software anbieten. So will WM-Vermarkter Dorna die elektronischen Hilfsmittel deutlich zurückschrauben. Die zukünftige Elektronik wird ähnlich sein wie jene in Moto2, wo die Teams lediglich auf die Motorbremse Einfluss nehmen können. Traktionskontrolle, Launch- und Wheelie-Control sind Fehlanzeige.

So soll das Feld näher zusammenrücken. Durch die Kostensenkungen soll die Weltmeisterschaft für jetzige Superstock-600-Teams interessanter werden, diese Klasse wird gestrichen.

«Ich glaube nicht, dass diese Maßnahme den Unterschied machen wird für ein Superstock-600-Team, wenn es darüber nachdenkt, in die Supersport-WM aufzusteigen», sagte Honda-Teammanager Ronald ten Kate gegenüber SPEEDWEEK.com. «Ein besserer Schritt wäre gewesen, eine Standardelektronik mit Kostendeckel einzuführen. Eine solche Elektronik ließe sich leichter kontrollieren.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 18:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Sa. 31.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 31.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 31.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Gander RV ; Outdoors Truck Series 2020
  • Sa. 31.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
7DE