Magny-Cours: Jacobsen siegt, Sofuoglu WM, Wahr auf P6

Von Kay Hettich
Supersport-WM
kenan Sofuoglu wurde in Magny-Cours zum vierten Mal Weltmeister der Supersport-WM

kenan Sofuoglu wurde in Magny-Cours zum vierten Mal Weltmeister der Supersport-WM

Das Rennen der Supersport-WM in Magny-Cours brachte eine weitere Titelentscheidung: Kenan Sofuoglu krönte sich mit P2 zum neuen Weltmeister. Den Sieg räumte PJ Jacobsen ab. Kevin Wahr überzeugte als Sechster.

Das Qualifying der Supersport-WM war bereits in der dritten Rennrunden überflüssig, denn nach einem Motorschaden der Honda von Kevin Manfredi wurde das Rennen abgebrochen und mit dem Stand nach Runde 2 neu gestartet. Zu diesem Zeitpunkt führte Kenan Sofuoglu (Kawasaki) und PJ Jacobsen (Honda) und einem furios gestarteten Kevin Wahr, der sich mit Regenreifen von Startplatz 12 kommend um neun Positionen verbesserte.

Waren die Bedingungen der Rennstrecke beim ersten Rennstart schwierig zu beurteilen, setzten beim Restart alle Teilnehmer auf reiner Slick-Bereifung.

Supersport-Star Kenan Sofuoglu wollte in Magny-Cours seinen vierten WM-Titel mit einem Sieg klarmachen, doch im Rennen war der Türke gegen PJ Jacobsen machtlos und musste sich mit dem zweiten Rang begnügen. Den letzten Podiumsplatz sicherte sich vor seinem Heimpublikum der Franzose Lucas Mahias, dessen Supersport-Karriere exakt vor einem Jahr an selber Stelle mit einem vierten Rang begann.

Für Begeisterung sorgte in Magny-Cours aber auch der Auftritt von Kevin Wahr. Der Deutsche im SMS Honda-Team fuhr stark auf nasser Piste und überzeugte auch beim Restart auf trockener Strecke. Der Nagolder wurde von seiner Crew mit Applaus für den sechsten Rang empfangen – das beste Saisonergebnis für Wahr.

Ebenfalls in den Punkterängen kam der Schweizer Dominic Schmitter ins Ziel. Der Kawasaki-Pilot kam am Hinterrad von Haudegen Roberto Rolfo auf der elften Position ins Ziel.

So lief das Rennen

Start: Mahias gewinnt den Start vor Sofuoglu, Smith und Jacobsen und Wahr!

Runde 1: Sofuoglu setzte sich vor Jacobsen an der Spitze durch, Kevin Wahr kommt als toller Vierter aus der ersten Runde

Runde 2: Sofuoglu schon mit 4,6 sec Vorpsrung auf Jacobsen, dann Wahr, Mahias, Baldolini und Zanetti. Schmitter P15

Runde 3: Sofuoglu 5,6 sec vor Jacobsen und 12 sec vor Wahr. Um P4 kämpfen Mahias, Zanetti, Rea und Baldolini – doch dann Rennabbruch wegen eines Motorschadens an der Honda von Kevin Manfredi! Pech insbesondere für Jacobsen, der komplett auf Slicks unterwegs war. Der Restart erfolgt über 11 Runden mit dem Stand nach Runde 22

Restart

Start: Sofuoglu vor Jacobsen, Mahias und Wahr. Dann Zanetti, und Smith. Schmitter P15

Runde 1: Jacobsen übernimmt die Führung von Sofuoglu, dann Mahias. Wahr mit leichtem Rückstand und unter Druck von Smith und Rea

Runde 2: Smith vorbei an Wahr auf P4, Schmitter P14

Runde 3: Jacobsen und Sofuoglu im Parallelflug, dann Mahias, Smith und Zanetti. Wahr P6, Schmitter P14

Runde 4: Sofuoglu überholt Jacobsen, Wahr holt sich kurzzeitig P5 von Zanetti zurück, verliert dann aber zwei Positionen und ist Siebter

Runde 5: Die Top-3 innerhalb 1,5 sec, Smith (4.) bereits 12 sec zurück. Schmitter vorbei an Pinsach auf P13

Runde 6: Wahr sicher auf P7, der im Qualifying schwer gestürzte Rolfo jetzt auf P10

Runde 7: Jacobsen wieder vor Sofuoglu! 2 sec zurück Mahias. Dann Smith, Zanetti, Wahr (6.), Rea, Cardenas, Gamarino, Rolfo. Schmitter P13

Runde 8: Jacobsen mit schnellster Rennrunde 0,6 sec vor Sofuoglu und 2,9 sec vpr Mahias. Smith (4.) schon 17 sec zurück. Wahr sicher auf P6, Schmitter P13

Runde 9: Wieder schnellste Rennrunde durch Jacobsen in 1.43,705 min. Schmitter vorbei an Wagner auf P12

Runde 10: Jacobsen 2 sec vor Sofuoglu und 7 sec vor Mahias. Dann Zanetti, Smith, Wahr, Rea, Cardenas, Gamarino, Faccani. Schmitter P12

Runde 11: Jacobsen gewinnt souverän vor Sofuoglu und Mahias. Smith setzt sich auf P4 gegen Zanetti durch. Wahr (6.) fährt bestes Saisonergebnis ein, Schmitter P12

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 22:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Di.. 11.05., 22:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 23:05, Motorvision TV
    On Tour
  • Di.. 11.05., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 12.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 12.05., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 12.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Mi.. 12.05., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 12.05., 02:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 12.05., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
5DE