PTR Honda: Teamchef träumt vom WM-Titel 2016

Von Kay Hettich
Supersport-WM

Das britische PTR Honda-Team will 2016 mit Pilot Kyle Smith nach den Sternen greifen. Die Konkurrenz von Kawasaki, MV Agusta und auch im Honda-Lager ist aber sehr stark.

An Selbstvertrauen mangelte es PTR-Boss Simon Buckmaster noch nie, sein Team kämpfe um die WM-Krone betont der Ex-Racer Jahr um Jahr. Doch die besten Zeiten der britischen Mannschaft sind eine Weile her, die CBR600RR wurde zuletzt zumeist von Bezahlfahrern bewegt. In der Saison 2015 war PTR hinter Ten Kate und CORE Motorsport nur noch dritte Kraft im Honda-Lager. Gino Rea (WM-Sechster) hatte ausser einem dritten Rang beim Saisonauftakt auf Phillip Island wenig vorzuweisen.

In der Saison 2016 soll es bei PTR Honda mit Kyle Smith als Nummer 1 aber wieder aufwärts gehen. Der Brite zeigte in der abgelaufenen Saison eine ansprechende Leistung, Highlight war sein Sieg beim Finale in Katar, aber auch einige Patzer gingen auf das Konto des WM-Rookies. Seit seinem achten Lebensjahr lebt der 24-jährige Rotschopf in Spanien.

PTR Honda wurde 2009 mit Eugene Laverty und 2012 Jules Cluzel Vizeweltmeister. «Und insgesamt haben wir bereits 18 Rennen gewonnen», ergänzte Buckmaster. «Ich denke aber, 2016 wird unser bestes Jahr aller Zeiten. Kyle ist ein enormes Talent. Er startet mit unserer CBR und damit mit einem Bike, das er bereits kennt und mit dem er hoffentlich weitere Siege einfahren wird. CIA Insurance macht mit uns weiter auf dem Weg, unseren ersten WM-Titel einzufahren.»

Als Top-Favoriten auf den WM-Titel 2016 gelten jedoch Supersport-Legende Kenan Sofuoglu (Kawasaki), Jules Cluzel (MV Agusta) und PJ Jacobsen (Core Ten Kate Honda).

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm