Andreas Kofler fährt 2018 den European Talent Cup

Von Helmut Ohner
Strassensport
Ein glücklicher Andreas Kofler neben Christian Zwedorn (li.) und Philipp Kornfeld

Ein glücklicher Andreas Kofler neben Christian Zwedorn (li.) und Philipp Kornfeld

Nach einer Saison im ADAC Junior Cup macht Andreas Kofler im nächsten Jahr den Schritt Richtung iberischer Halbinsel und wird im European Talent Cup an den Start gehen.

Beim Saisonfinale des ADAC Junior Cups powered by KTM auf dem Grand-Prix-Kurs in Assen düste Andreas Kofler im ersten Rennen als Dritter über die Ziellinie und schloss die Nachwuchsserie an der siebenten Stelle ab. «Dafür, dass es seine erste Rennsaison auf der Rundstrecke war, sind wir mehr als zufrieden», zeigt sich Vater Klaus im Gespräch mit SPEEDWEEK.com stolz von den Ergebnissen seines jüngeren Sohnes.

Mit dieser Leistung tritt der erst 13-jährige Schüler der Neuen Mittelschule Vöcklabruck langsam aus dem Schatten seines um vier Jahre älteren Bruders Maximilian, der dieses Jahr beim Grand Prix von Österreich auf dem Red Bull Ring als Wildcard-Pilot mit dem 23. Platz die Blicke der heimischen Motorsportfans auf sich zog und in der italienischen Moto3-Meisterschaft den achten Endrang belegen konnte.

Weil diese Saison für die Familie logistisch ziemlich aufwendig war und sich die Eltern an mehreren Wochenenden aufteilen musste, um ihren Sprösslingen an den Rennstrecken beistehen zu können, hat man sich 2018 zum Start im European Talent Cup entschlossen. «Meine Frau war mit Andreas und ich mit Max unterwegs, weil es dieses Jahr einige Terminüberschneidungen gab. So musste ich ab und zu sogar telefonisch Tipps zur Fahrwerksabstimmung geben. 2018 werden beide in Spanien fahren, Max in der Moto3-Junioren-Weltmeisterschaft und Andreas im European Talent Cup.»

Vor wenigen Tagen durfte der hoffnungsvolle Nachwuchspilot aus Oberösterreich sein neues «Arbeitsgerät» bei Honda Österreich aus den Händen von Verkaufsleiter Philipp Kornfeld und des früheren mehrmaligen österreichischen Staatsmeisters Christian Zwedorn in Empfang nehmen. «Das Motorrad steht uns die nächsten zwei Jahre zur Verfügung. Wir werden in den Weihnachtsferien nach Spanien reisen, um schon einmal auf so vielen Strecken wie möglich zu trainieren.»

«Das erste Jahr in Spanien wird für Andreas sicher schwierig werden. Technisch wird es für ihn eine große Umstellung, immerhin sitzt er zum ersten Mal auf einem Moto3-Motorrad. Er trifft auf Gegner, die teilweise auf einen größeren Erfahrungsschatz zurückgreifen können. Das eine oder andere Mal in die Punkteränge zu fahren wäre bereits ein großer Erfolg für uns», so sein Vater, der im Augenblick auch mit der intensiven Suche nach möglichen Sponsoren und Mechanikern beschäftigt ist.

«Wir haben ein Angebot, dass Max und Andreas für ein Team fahren könnten, aber die finanziellen Vorstellungen übersteigen derzeit unsere Möglichkeiten noch um einiges. Momentan sieht es eher danach aus, dass wir ein eigenes Team auf die Beine stellen, auch wenn der logistische Aufwand dafür enorm und für uns kaum bewältigbar ist.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Di. 27.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 13:40, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 27.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 15:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 27.10., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 27.10., 16:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 27.10., 17:15, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
» zum TV-Programm
6DE