Chris Fillmore (KTM): Klassensieg am Pikes Peak

Von Andreas Gemeinhardt
Strassensport
Chris Fillmore und seine KTM 790 DUKE

Chris Fillmore und seine KTM 790 DUKE

Zur 96. Ausgabe des Pikes Peak-Bergrennens holte sich KTM-Pilot Chris Fillmore den Klassensieg in der Kategorie Middleweight, in der Gesamtwertung landete der 31-jährige Amerikaner auf dem dritten Platz.

Am Sonntagmorgen trug Chris Fillmore seinen Namen erneut in das Pikes Peak International Hill Climb-Rekordbuch ein, nachdem er mit seiner KTM 790 DUKE in 10: 04.038 Minuten einen neuen Streckenrekord der Kategorie Middleweight aufstellte. In der Gesamtwertung reichte dies gegen die motorisch überlegenen Heavyweight-Bikes zum respektablen dritten Platz.

Fillmore hält damit die Pikes Peak International Hill Climb-Streckenrekorde in beiden Klassen, da er bereits im vergangenen Jahr mit einer KTM 1290 SUPER DUKE R und einer Zeit von 9: 49,265 Minuten für einen neuen Heavyweight-Streckenrekord gesorgt hatte.

«Wir hatten uns ganz klare Ziele gesetzt, bevor wir hierher gekommen sind», erklärte Fillmore. «Ich wollte in der Kategorie Middleweight gewinnen, den Middleweight-Streckenrekord brechen und ich wollte in der Gesamtwertung einen Podiumsplatz erreichen. Am Ende bin ich dem Gesamtsieg weit näher gekommen, als ich es mit meinem Middleweight-Motor erwarten konnte. Jetzt bin ich einfach nur glücklich darüber, wie es ausgegangen ist. Es war ein wirklich schönes Wochenende.»

Renny Scaysbrook hatte sich in der Kategorie Heavyweight vorgenommen, den Fillmore-Motorradrekord an Bord der KTM 1290 SUPER DUKE R aus dem Vorjahr zu übertreffen. Schaysbrook, der 2017 den zweiten Platz belegte, erreichte am Sonntag nach einem harten Kampf eine Zeit von 9: 59,794 Minuten und musste sich lediglich Carline Dunne (USA/Ducati/9:59,102) geschlagen geben. Codie Vahsholtz (USA/Ducati) wurde Vierter vor den beiden Deutschen Thilo Günther und Lucy Glöckner (beide BMW).

Ergebnis - Pikes Peak Overall Motorräder
1. Carline Dunne (USA/Ducati) 9:59,102 Minuten
2. Rennie Scaysbroo (AUS/KTM) 9:59,794
3. Chris Fillmore (USA/KTM) 10:04,038
4. Codie Vahsholtz (USA/Ducati) 10:12,703
5. Thilo Günther (D/BMW) 10:16,637
6. Lucy Glöckner (D/BMW) 10:21,932

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 19.04., 21:40, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Mo.. 19.04., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Emilia Romagna 2021: Die Analyse, Highlights aus Imola
  • Mo.. 19.04., 22:30, Motorvision TV
    UK Flat Track Nationals
  • Mo.. 19.04., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di.. 20.04., 00:00, Eurosport
    EWC All Access
  • Di.. 20.04., 00:20, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Emilia Romagna 2021: Die Analyse, Highlights aus Imola
  • Di.. 20.04., 01:05, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Brasilien
  • Di.. 20.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 20.04., 03:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 20.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE