Supermoto-EM: Jan Deitenbach kämpft mit allem

Von Markus Niegtsch
Supermoto
Jan Deitenbach hat Schwierigkeiten

Jan Deitenbach hat Schwierigkeiten

Im Qualifying der Supermoto-EM in Capua/Italien konnte sich Vizeeuropameister Devon Vermeulen nach Anlaufschwierigkeiten durchsetzen.

«Leider war heute der Offroad-Teil zu und ich bin in der ersten Runde des zweiten Trainings gestürzt», berichtete der Niederländer Devon Vermeulen SPEEDWEEK.com. «Mein Selbstvertrauen war dann weg. Glücklicherweise konnte ich mich im Zeittraining immer weiter vortasten und habe zum Schluss noch einen Slick aufgezogen. Damit konnte ich auf Pole fahren.»

Auf der abtrocknenden Strecke konnte Vermeulen, der französische Neueinsteiger Fred Guerin, der Finne Toni Klemm und SHR-S2-Leader Malachite Mitchel-Thomas schnellere Zeiten als die vor ihnen gestarteten Piloten der Weltmeisterschaft in den campanischen Asphalt brennen. Mitchel-Thomas hatte Pech, als er in der letzten Runde nach einer Bestzeit im ersten Sektor stürzte.

Für Jan Deitenbach aus Iserlohn ist die Veranstaltung mit Startrang 12 unter dem Motto «Training unter Rennbedingungen» zu sehen. «Für mich war es ein Samstag zum vergessen», sagte der 23-Jährige. «Ich tue mich insgesamt schwer. Es war eine für mich neue Strecke, auf welcher der ein oder andere schon zum Testen war und nicht wie wir komplett bei null anfangen musste. Die 17-Zoll-Vorderräder sind für mich ungewohnt und erleichtern die Richtungswechsel auf der ohnehin schon schwierigen Strecke nicht wirklich», meinte der Suzuki-Pilot. «Aber ich bin guter Dinge für Sonntag. Da gibt es die Punkte und ich glaube, dass ich mich nach vorne arbeiten kann.»

Die Ergebnisse finden Sie HIER

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 01.12., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE