Ken Roczen schmerzerfüllt: Aufwändige Hand-Operation

Von Johannes Orasche
Supercross-WM
Ken Roczens rechte Hand wurde übel lädiert

Ken Roczens rechte Hand wurde übel lädiert

Der Sturz des deutschen Supercross-Stars Ken Roczen beim Rennen in San Diego hat schlimme Nachwirkungen – der operative Eingriff war umfangreich. «Ich werde auf die Probe gestellt», hielt der Honda-Pilot fest.

Ken Roczen wurde nach seinem Crash am 10. Februar in San Diego am gestrigen Freitag in einer Spezialklinik in Vail operiert, in der bereits vor mehr als einem Jahr die Operationen an seiner linken Hand durchgeführt wurden. Zur Erinnerung: Roczen war in San Diego bei seiner Aufholjagd bei einer Kollision mit Yamaha-Pilot Cooper Webb mit der rechten Hand zwischen Schwinge und Hinterrad geraten.

Auf Grund der Schwellungen wurde mit dem Eingriff zugewartet. Über die Dauer seiner Abwesenheit wurde in den vergangenen Tagen nur spekuliert. Mittlerweile gibt es ein offizielles Statement von American Honda zur Operation und der Genesungszeit. Demnach soll der 23 Jahre alte Thüringer für etwa zwei Monate ausfallen, was für den HRC-Mann dem Ende der Supercross-Saison gleichkommt.

Die US-Outdoor-Serie startet am 19. Mai in Hangtown im Bundesstaat Kalifornien. Dieses Rennen dürfte für Roczen bei seinem Comeback-Plan das erklärte Ziel sein. «Ken Roczen ist am Freitag erfolgreich in der Steadman Klinik in Vail in Colorado operiert worden», heißt es im offenen Brief von American Honda. «Leider waren die Verletzungen nach dem Sturz weitreicher als zu Beginn diagnostiziert. Während des Eingriffs hat Dr. Viola einen Splitter an der Handwurzel sowie ein Hämatom entfernt, den gebrochenen zweiten Mittelhandknochen mit einer Platte und Schrauben versorgt und zudem gerissene Bänder der Hand repariert.»

Roczen selbst teilte mit: «Hier ist einiges passiert. Eine zerschmetterte Hand. Manchmal werden wir einfach auf die Probe gestellt. Seit der Operation gab es starke Schmerzen. Wir werden aber mit diesem Mist klarkommen und versuchen zurückzukommen.»

Die vorgesehene Heilungsdauer für den Honda-Star beträgt nach derzeitigen Prognosen sechs bis acht Wochen. «Roczen wird während seiner Genesung weitere Checks durchlaufen», heißt es bei Honda.

Der in den USA sehr beliebte Deutsche wird bei den verbleibenden Supercross-Rennen als Honda-Aushängeschild vor Ort sein und zudem Auftritte für Sponsoren und Händler absolvieren.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 20:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 22.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE