Vorschau: Ken Roczen (Honda) in Daytona live verfolgen

Von Thoralf Abgarjan
Supercross-WM

Ken Roczen (Honda) ist zwar der konstanteste Fahrer der Saison, hat aber noch immer keinen Sieg in der Tasche, während sich WM-Leader Cooper Webb (KTM) bereits ein Polster von 13 Punkten erarbeitet hat.

Die Supercross-WM geht im Infield des legendären 'Daytona International Speedway' in Ihre 10. Runde. Der Streckencharakter in Daytona ist im Vergleich zu den Hallenveranstaltungen etwas weitläufiger. Für Daytona-Beach sagen die Wetterprognosen optimale Bedingungen bei 26 Grad, Sonnenschein bei leichter Bewölkung voraus.

Cooper Webb auf der Erfolgsspur
Der deutsche HRC-Pilot, Ken Roczen, ist in den letzten beiden Rennen etwas unter Druck geraten, denn WM-Leader Cooper Webb (KTM) hat letzte Woche in Atlanta bereits seinen 5. Saisonsieg eingefahren und sich inzwischen ein Polster von 13 Punkten Vorsprung erarbeitet.

Roczen tüftelt am Fahrwerk
Roczen hat zuletzt zusammen mit seinem aus Europa angereisten Vater an seinem Fahrwerk getüftelt (SPEEDWEEK.com berichtete). «Wir gingen in Atlanta mit einem leicht veränderten Setting in das Rennen, was mir sehr gut getaugt hat. Wenn du aber nicht zu 100% weißt, wie sich das Bike verhält, wird es unter solchen Bedingungen wie in Atlanta riskant.»

Setzt Roczen nun auf Angriff?
In der ersten Saisonhälfte setzte Roczen voll auf das Thema 'Konstanz' und 'Punktesammeln'. Er vermied konsequent jedes Risiko. Im Gegensatz zu allen anderen Top-Fahrern kam er bisher damit auch gut durch. Sein schlechtestes Ergebnis war bisher Rang 5 in Oakland. Aber jetzt droht Webb, der einen fantastisch guten Lauf hat, von Sieg zu Sieg davonzuziehen. Webb geht bei jedem Rennen gnadenlos zur Sache, zeigte aber eben auch nicht die Konstanz eines Roczen. 5 Siege in 9 Rennen ist dennoch von seiner Seite eine klare Kampfansage. Wenn Webb so weitermacht, ist er auf seinem Weg zum WM-Titel kaum noch aufzuhalten. Webbs Teamkollege, Marvin Musquin, steht vor einem ähnlichen Dilemma wie Roczen: Er ist konstant, hat aber in dieser Saison noch keinen Sieg geholt.

Im letzten Jahr überraschte In Daytona Justin Brayton (Honda) mit seinem bisher einzigen Sieg bei einem Supercross-WM-Lauf und schrieb damit Geschichte. Brayton siegte im Alter von 33 Jahren und hält diesen Rekord bis heute.

Zeitplan Daytona (MEZ*):
Samstag, 9.3.2019

Training:
19:00: 250SX Zeittraining Gruppe B
19:15: 250SX Zeittraining Gruppe C
19:30: 250SX Zeittraining Gruppe A
19:45: 450SX Zeittraining Gruppe A
20:00: 450SX Zeittraining Gruppe B
20:15: 450SX Zeittraining Gruppe C
21:10: 250SX Zeittraining Gruppe C
21:25: 250SX Zeittraining Gruppe B
21:40: 250SX Zeittraining Gruppe A
21:55: 450SX Zeittraining Gruppe A
22:10: 450SX Zeittraining Gruppe B
22:25: 450SX Zeittraining Gruppe C

Sonntag, 10.3.2019
Vorläufe:
01:38: 250SX Vorlauf 1 (6 Min. + 1 Runde)
01:51: 250SX Vorlauf 2 (6 Min. + 1 Runde)
02:06: 450SX Vorlauf 1 (6 Min. + 1 Runde)
02:21: 450SX Vorlauf 2 (6 Min. + 1 Runde)

LCQ:
02:45: 250SX LCQ- Rennen (4 Min. + 1 Runde)
02:56: 450SX LCQ- Rennen (4 Min. + 1 Runde)

Finals:
03:18: 250SX Finale (15 Min. + 1 Runde)
03:59: 450SX Finale (20 Min. + 1 Runde)

So können Sie den 10. Lauf zur Supercross-WM live verfolgen.
live-timing (kostenlos)
Übertragung im Livestream (29,99 US$ pro Lauf oder Saisonpass für 129,99US$)

US-TV Livestream
Internationale Sender und US-Sportkanäle können über Computer und tablets via edigitalplace empfangen werden. Das Halbjahres-Abo, welches ausreichend für die gesamte Supercross-WM ist,kostet insgesamt 42 US$. Möglich sind auch Monats-Abos für 7 US$.

Nach der Anmeldung klicken Sie den Button «Get Full Channels Here». Es erfolgt eine Weiterleitung auf das Streamingportal «247Stream», wo sämtliche US-Sportsender erscheinen. Wählen Sie aus der Vielzahl der Angebote die Kategorie «Supercross» und Sie sind live dabei.

SPEEDWEEK.com wird - wie gewohnt - zeitnah und umfassend von den Rennen berichten.

*) Angaben ohne Gewähr

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
71