Trey Canard (Honda) siegt in San Diego knapp vor Ken Roczen

Von Thoralf Abgarjan
Supercross-WM
Trey Canard gewinnt in San Diego

Trey Canard gewinnt in San Diego

Im Zieleinlauf trennten Canard und Roczen nur wenige Meter, aber Ken Roczen zeigte sich mit seinem Podium beim 6. Lauf zur Supercross-WM zufrieden. Die Meisterschaftsführung liegt für den Deutschen wieder in Reichweite.

Der sechste Lauf zur Supercross WM in San Diego (Süd-Kalifornien) begann für den Deutschen Ken Roczen vielversprechend: Bestzeit  in der Qualifikation, Rang 2 im Vorlauf hinter Cole Seely  und damit direkter Einzug in das Finale.

Im Finale setzte sich Roczen nach einer kurzen Rangelei mit Ryan Dungey (KTM) und Eli Tomac am Ende der Startgeraden durch und gewann den ´holeshot-award´.

Gemeinsam mit Trey Canard enteilten die beiden Führenden dem Feld, aber Canard drängte mit Macht an die Spitze, die er bis zum Ende des Rennens gegen den Deutschen knapp verteidigen konnte. 

Alle Einzelheiten über das Rennen in San Diego erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Renn-Stenogramm San Diego:

Start:
Ken Roczen gewinnt den Start vor Canard, Short, Millsaps und Dungey.

2. Runde:
Tomac rutscht das Hinterrad weg, er stürzt und fällt in das Mittelfeld zurück.

3. Runde:
Canard ist am Hinterrad von Roczen, Millsaps geht zu Boden.

4. Runde:
Canard greift Roczen an und geht nach einer Rhythmussektion am Deutschen vorbei. Roczen kontert und  kann zunächst dagegenhalten, beide gehen Lenker an Lenker über das Waschbrett.

5. Runde:
Canard setzt sich durch und führt mit 1,4 Sekunden Vorsprung vor Roczen, Dungey, Reed und Short.

6. Runde:
Millsaps und Tomac rangieren nach ihren Stürzen auf den Rängen 11 und 12.

8. Runde:
Canard führt mit 2,4 Sekunden vor Roczen und Dungey, der etwas Boden auf Roczen gutgemacht hat.

10. Runde:
Roczen kommt Canard nun wieder etwas näher. Der Abstand beträgt nur noch 1,4 Sekunden.

Noch 9 Runden:
Roczen ist wieder in Schlagdistanz auf die Führungsposition.

Noch 8 Runden:
Roczen liegt nur noch eine Sekunde hinter Canard zurück.

Noch 6 Runden:
Roczen bereitet den ersten Angriff vor. Für die beiden Führenden beginnen aber die Überrundungen. 

Noch 5 Runden:
Roczen muss beim Überrunden mehrfach die Spur wechseln, damit kann der führende Canard wieder etwas an Boden gewinnen.

Noch 3 Runden:
Roczen ist wieder am Hinterrad von Canard.

Noch 2 Runden:
Canard verteidigt die Führung und fährt aggressiv, aber Roczen kann das Tempo mitgehen.

Letzte Runde:
Trey Canard rettet den Sieg knapp vor Roczen über die Ziellinie.

Sieger Trey Canard feierte nach seinem Erfolg in Oakland seinen zweiten Saisonsieg und gab im Interview zu Protokoll: «Es war ein langer Weg an die Spitze und auch sehr viel Arbeit. Ich habe versucht, gleichmäßig zu fahren und ließ mich durch die Angriffe nicht aus der Ruhe bringen.»

Ken Roczen hat in der Meisterschaft wieder aufgeholt und liegt nach dem 6. Lauf nur noch 9 Punkte hinter Ryan Dungey auf Rang 2. Der Thüringer erklärte nach dem Rennen: «Ich hatte heute viel Spass auf der Strecke. Mir sind aber auch ein paar kleine  Fehler unterlaufen, die mich vielleicht den Sieg gekostet haben. Am Ende bin ich etwas durch Überrundete aufgehalten worden. Ich muss an der Sauberkeit meiner Sprünge arbeiten, aber ansonsten bin ich gut durchgekommen und freue mich, wieder auf dem Podium zu stehen.» 

In der kommenden Woche geht es in die 7. Runde nach Arlington (Texas).

Ergebnis Supercross WM San Diego:

1.Trey Canard (USA), Honda
2. Ken Roczen (GER), Suzuki
3. Ryan Dungey (USA), KTM
4. Chad Reed (AUS), Kawasaki
5. Eli Tomac (USA), Honda
6. Cole Seely (USA), Honda
7. Blake Baggett (USA), Suzuki
8. Andrew Short (USA), KTM
9. Broc Tickle (USA), Suzuki
10. Jason Anderson (USA), Husqvarna

WM-Stand nach 6 von 17 Rennen:

1. Ryan Dungey, 127
2. Ken Roczen, 118
3. Trey Canard, 109
4. Eli Tomac, 100
5. Jason Anderson, 85
6. Cole Seely, 82
7. Chad Reed, 75
8. Justin Barcia, 71
9. Blake Baggett, 68
10. Andrew Short, 66

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE