Chad Reed gewinnt in Atlanta, Roczen nach Crash 18ter.

Von Thoralf Abgarjan
Die achte Runde zur Supercross WM in Atlanta wurde zum Desaster für Ken Roczen. Ryan Dungey (KTM) baut seine Führung in der Gesamtwertung der Supercross-WM weiter aus, Chad Reed feiert seinen ersten Saisonsieg.

Die alles entscheidende Passage im Georgia Dome von Atlanta war eine extrem lange Waschbrett-Sektion. Schon im Training wurde dieser Streckenteil mehreren Piloten zum Verhängnis, unglücklicherweise auch Ken Roczen.

Der Thüringer flog bereits im Training am Ende dieser Sektion übel ab. Er verlor die Kontrolle über seine Suzuki und landete hart neben der Strecke zwischen Begrenzungszäunen und Werbebannern. Von dort musste ihn die Medical Crew zunächst befreien, denn der Thüringer konnte anfangs nicht auf eigenen Füßen den Weg zur Box antreten. Umso erstaunlicher war es, dass sich «KRoc» im Vorlauf davon kaum beeindrucken ließ, denn er zog auf Rang 3 direkt ins Finale ein.

Nach dem Start im Finale fand sich der Deutsche allerdings nur am Ende des Feldes wieder und versuchte in den ersten Runden, so schnell wie möglich nach vorn zu kommen. Auf diesem Weg hatte er von Platz 14 einige Gegner wie Blake Baggett, Andrew Short und seinen Teamkollegen Broc Tickle  zu passieren.

Aber in der 7. Runde passierte das Unfassbare: Der Deutsche flog erneut an der gleichen Passage ab. Roczen wurde derart von seiner Maschine katapultiert, dass er eine gefühlte Ewigkeit in Spiderman-Manier durch die Luft flog und hart neben der Strecke einschlug. Sein unkontrolliert umherfliegendes Bike wirbelte ebenfalls wild in die Höhe und beim Aufschlag neben der Strecke hatte der Suzuki-Pilot dann sogar noch Glück im Unglück, dass er nicht von seinem eigenen Bike getroffen wurde.

Nach einem kurzen Boxenaufenthalt konnte Roczen das Rennen immerhin fortsetzen und er beendete den schwarzen Tag von Atlanta schließlich auf Platz 18.

Auch für Eli Tomac endete das Rennen nach einem Ausrutscher bei hoher Geschwindigkeit an der Box.

Unbeeindruckt von den Geschehnissen im Feld, fuhr Altmeister Chad Reed an der Spitze ein kontrolliertes Rennen und verteidigte seine Führungsposition bis zur Ziellinie gegen die Angriffe von Ryan Dungey.

Ryan Dungey seinerseits baut mit dem zweiten Rang von Atlanta seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf 25 Punkte vor Trey Canard aus. Ken Roczen fällt durch diesen Zwischenfall auf Rang 3 zurück.

Alle Einzelheiten des Rennens erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Renn-Stenogramm Atlanta 1:

Start:
Chad Reed gewinnt den Start vor Nicoletti, Peick, Dungey und Seely. Roczen rangiert nur auf Platz 14.

1. Runde:
Ken Roczen befindet sich in einer Gruppe im Mittelfeld zusammen mit Blake Baggett, Broc Tickle, Adrew Short und Kyle Chisholm.

2. Runde:
Reed kann sich bereits leicht absetzen.

3. Runde:
Peick passiert Nicoletti und erreicht Rang 2 und auch Dungey fliegt an Nicoletti vorbei auf Rang 3.

4. Runde:
Roczen ist immer noch in Zweikämpfe an 14. Position verwickelt.

5. Runde:
Roczen geht an Short vorbei. Der Deutsche rangiert nun auf Platz 11. Sein nächster Gegner ist Teamkollege Broc Tickle.

6. Runde:
Eli Tomac geht in der schnellen Rechtskurve direkt vor der Box über das Vorderrad zu Boden und scheint angeschlagen. Sein rechter Ellenbogen hat eine lange Schürfwunde. Tomac hinkt zur Box.

7. Runde:
Ken Roczen stürzt am Ende der langen Waschbrettsektion. Er fliegt neben seinem Bike durch die Luft und schlägt hart am Boden neben der Strecke auf.

8. Runde:
Ken Roczen fährt an die Box, kehrt aber nach einem kurzen Aufenthalt zurück auf die Strecke.

9. Runde:
Reed führt 3 Sekunden vor Peick, Dungey, Canard und Seely. Dungey geht in der schnellen Rechtskurve, die Tomac zum Verhängnis wurde, an Peick vorbei auf Rang 2.

10. Runde:
Reed führt mit 4 Sekunden Vorsprung vor Dungey. Roczen rangiert auf Platz 20.

11. Runde:
Canard hat Peick passiert und rangiert hinter Reed und Dungey auf Platz 3.

Noch 8 Runden:
Reed führt vor Dungey, Canard, Seely.

Noch 5 Runden:
Dungey verkürzt den Abstand auf Leader Reed auf 2,5 Sekunden.

Noch 4 Runden:
Roczen versucht, so viele Punkte wie möglich zu retten: Rang 19.

Noch 2 Runden:
Dungey hat Reed in Reichweite, beide müssen einige Überrundete passieren.

Letzte Runde:
Chad Reed kann die Führung bis ins Ziel verteidigen und gewinnt in Atlanta vor Dungey und Canard. Ken Roczen wird 18.

Sieger Chad Reed strahlte auf dem Siegerpodium. Für den Routinier war es der 44. Sieg und der zweite Sieg im Georgia-Dome von Atlanta. «Ich hatte so viele Höhen und Tiefen, auch in diesem Jahr, ich bin glücklich, wieder ganz oben zu stehen. Ich wollte heute das Podium erreichen. Dass es für den Sieg gereicht hat, ist wirklich eine große Sache für mich und das Team.»

Im Zwischenklassement fällt Ken Roczen durch seinen Zwischenfall auf den dritten Platz in der Gesamtwertung zurück. Sein Rückstand beträgt 31 Punkte auf die Spitze und 6 Punkte auf Canard.

In der kommenden Woche findet das neunte Rennen der Supercross-WM ebenfalls in Atlanta statt. 

Ergebnis Supercross WM Atlanta 1:

1. Chad Reed (AUS), Kawasaki
2. Ryan Dungey (USA), KTM
3. Trey Canard (USA), Honda
4. Cole Seely (USA), Honda
5. Weston Peick (USA), Yamaha

18. Ken Roczen (GER), Suzuki
19. Zackery Freeberg (USA), Yamaha
20. Eli Tomac (USA), Honda

Zwischenstand nach 8 von 17 Läufen:

1. Ryan Dungey, 174
2. Trey Canard, 149
3. Ken Roczen, 143
4. Eli Tomac, 115

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 25.09., 13:30, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 25.09., 13:35, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 25.09., 13:35, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 25.09., 13:40, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
  • Sa.. 25.09., 13:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Sa.. 25.09., 13:50, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 25.09., 13:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
  • Sa.. 25.09., 14:00, Sport1
    Motorsport Live - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Sa.. 25.09., 14:00, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 25.09., 14:00, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
» zum TV-Programm
3DE