Ulster GP: Dean Harrison & Bruce Anstey triumphieren

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Die Siege in den beiden Superbike-Rennen beim Ulster Grand Prix gingen an Bruce Anstey und Dean Harrison. Christopher Eder beendet das Ultralightweight-Rennen an der siebenten Stelle.

Bruce Anstey gehört zu den Urgesteinen des Straßenrennsports. Doch trotz seiner 48 Jahre zählt er immer noch zu den schnellsten Piloten. Das bewies er auch wieder beim Ulster Grand Prix. Auf dem Dundrod Circuit ließ er auf seiner Honda Honda RC213V-S seinen jungen Konkurrenten keine Chance und schnappte sich den Sieg im ersten Superbike-Rennen vor Peter Hickman (BMW) und Dean Harrison (Kawasaki).

Im zweiten Lauf revanchierte sich Harrison, der im ersten Rennen auf der 11,934 Kilometer langen Strecke vor den Toren Belfasts, auf dem von den 1950er-Jahren bis Anfang der 1970er-Jahre der Große Preis von Irland ausgetragen wurde, einen neuen Rundenrekord aufgestellt hatte. Die neue Bestmarke lautet nun 3:17,928 (Schnitt unglaubliche 216,64 km/h). Die beiden Manxmen Dan Kneen (BMW) und Conor Cummins mussten sich mit den Plätzen 2 und 3 zufrieden geben.

Das Ultralightweight-Rennen setzte sich der Lokalmatadors Paul Robinson (Honda) im Kampf um den Sieg gegen seinen Markenkollegen Christian Elkin durch. Mit Joey Thompson ging auch der dritte Platz an einen Fahrer aus Nordirland. Christopher Eder (KTM), der zum ersten Mal beim schnellsten Straßenrennen der Welt an den Start ging, eroberte einen viel beachteten siebenten Rang.

Stefan Schörgendorfer war bei seinem Debüt beim Ulster Grand Prix weniger erfolgreich. Der Oberösterreicher, der im Training einen Motorschaden zu beklagen hatte und die Supersport-Rennen mit einem Standard-Motor fahren musste, lag im ersten Lauf an der 23. Stelle als er in der Haarnadel von einem übermotivierten Kontrahenten abgeschossen wurde. Im zweiten Rennen wurde er 36.

Ergebnisse
Ultra-Lightweight: 1. Paul Robinson (NIR), Honda). 2. Christian Elkin (NIR), Honda. 3. Joey Thompson (NIR), Honda 125. Ferner: 7. Christopher Eder (A), KTM.

Lightweight: 1. Davy Morgan (GB), Honda). 2. Paul Owen (GB), Honda. Callum Laidlaw (NIR), Yamaha.

Supertwins: 1. Ivan Lintin (GB), Kawasaki. 2. Daniel Cooper (GB), Kawasaki. 3. Adam McLean (NIR), Kawasaki.

Supersport 1: Peter Hickman (GB), Triumph. 2. Bruce Anstey (NZ), Honda. 3. Lee Johnston (NIR), Honda. 4. Michael Dunlop (NIR), Yamaha. 5. Paul Jordan (NIR), Yamaha. 6. Jamie Coward (GB), Honda.

Supersport 2: 1. Peter Hickman (GB), Triumph. 2. Bruce Anstey (NZ), Honda. 3. Lee Johnston (NIR), Honda. 4. Dean Harrison (GB), Kawasaki. 5. William Dunlop (NIR), Yamaha. 6. Michael Dunlop (NIR), Yamaha.

Superstock 1
: Peter Hickman (GB), BMW. 2. Dean Harrison (GB), Kawasaki. 3. Dan Kneen (GBM), BMW. 4. David Johnson (AUS), BMW. 5. Conor Cummins (GBM), Honda. 6. Jamie Coward (GB), BMW.

Superbike 1: 1. Bruce Anstey (NZ), Honda. 2. Peter Hickman (GB), BMW. 3. Dean Harrison (GB), Kawasaki. 4. Dan Kneen (GBM), BMW. 5. Conor Cummins (GBM), Honda. 6. Derek Sheils (NIR), Suzuki.

Superbike 2: Dean Harrison (GB), Kawasaki. 2. Dan Kneen (GBM), BMW. 3. Conor Cummins (GBM), Honda. 4. Michael Dunlop (NIR), Suzuki. 5. Derek Sheils (NIR), Suzuki. 6. David Johnson (AUS), BMW.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 11:00, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Sa. 28.11., 11:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 12:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Sa. 28.11., 13:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 13:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 13:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 28.11., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
» zum TV-Programm
6DE