Peter Hickman (BMW) gelingt Hattrick beim Macau GP

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Macau GP: Peter Hickman eine Klasse für sich

Macau GP: Peter Hickman eine Klasse für sich

Mit Peter Hickman setzt sich beim 52. Macau Motorcycle Grand Prix der große Favorit durch. Michael Rutter wird vor Martin Jessopp und Danny Webb Zweiter. Horst Saiger holt sich Platz 6. Didier Garms scheidet aus.det a

26 Fahrer nehmen für die 52. Auflage des Großen Preises für Motorräder in Macau Aufstellung. Unter ihnen auch der Franzose Xavier Denis, der eigentlich die Qualifikationshürde knapp verpasst hatte. Nur der Spanier Raul Torras, dessen Motorrad nach einem Unfall Feuer gefangen hatte, und der Manxman Andrew Dudgeon, der sich bei einem Sturz einige Rückenwirbel gebrochen hatte, müssen das Rennen aus der Zuschauerperspektive verfolgen.

Die erst Startreihe ist eine rein britische Angelegenheit. BMW-Pilot Peter Hickman, der das Rennen bereits 2015 und 2016 für sich entscheiden konnte und im Vorjahr nur Glenn Irwin den Vortritt lassen musste, hat sich vor dem achtfachen Macau-Sieger Michael Rutter (Honda) und Martin Jessopp (Ducati) die beste Startposition gesichert. Der Österreicher Horst Saiger (Yamaha) geht hinter Gary Johnson (Kawasaki) und Danny Webb (BMW) als Sechster und der Deutsche Didier Garms (BMW) als Zwölfter ins Rennen.

Es ist Rutter, der den besten Start erwischt und vor Hickman, seinem Teamkollegen in der Mannschaft von Aspire-Ho by Bathams Racing, Richtung erste Kurve sticht. Dahinter formiert sich das gesamt restlich Feld mit Gary Johnson, Webb und Jessopp. Während Saiger hinter David Johnson und Michael Sweeney an die achte Stelle zurückfällt, kann Grams seinen zwölften Platz behaupten, nur um bereits in der zweiten Runde mit einem Problem an der Elektronik vorzeitig aufzugeben.

Bis in die vierte Runde kann Rutter die Führung behaupten, dann setzt sich Hickman unwiderstehlich an die erste Stelle und kann seinen Vorsprung gleich auf fast eine Sekunde ausbauen. Webb, der auf seiner Penz13-BMW an der dritten Stelle liegt, kann das Tempo nicht mehr halten und verliert zusehends Boden auf das Führungsduo. Saiger hat sich in der Zwischenzeit wieder an die sechste Stelle gesetzt. Sein Rückstand auf Platz 5 ist allerdings bereits uneinholbar.

Nach acht von zwölf Runden überquert Hickman die Start-Ziel-Linie mit 1,2 Sekunden Vorsprung auf Rutter. Obwohl sich Webb nach Kräften abmüht, kann er nicht verhindern, dass ihn Jessopp in der Anbremszone zur Lisboa-Kurve an die vierte Stelle verdrängt. Damit lautet die Reihenfolge der Top-3 wie schon 2016 Hickman, Rutter, Jessopp. Hostettler-Yamaha-Pilot Saiger hat sich im Kampf um den besten Nicht-Briten gegen David Johnson endgültig durchgesetzt.

Während sich die Spitzengruppe bereits in der zehnten Runde befindet, ereignet sich im Mittelfeld ein Zwischenfall, in dem mehrere Piloten verwickelt sind. Weil die involvierten Motorräder die Strecke teilweise blockieren, sieht sich der Veranstalter, das Rennen abzubrechen und nach der achten Runde zu werten. Damit geht der Sieg an Hickman, dem damit der Hattrick beim Suncity Group Motorcycle Macau Grand Prix gelingt.

Ergebnis
1. Peter Hickman (GB), BMW, 8 Runden in 19:31,386 min. 2. Michael Rutter (GB), Honda, 0,795 sec. zur. 3. Martin Jessopp (GB), Ducati, +7,434 sec. 4. Danny Webb (GB), BMW. 5. Gary Johnson (GB), Kawasaki. 6. Horst Saiger (A), Yamaha. 7. David Johnson (AUS), BMW: 8. Derek Sheils (IRL), BMW. 9. Davey Todd (GB), BMW. 10. John McGuinness (GB), Ducati. 11. Marek Červený (CS), BMW. 12. Sam West (GB), BMW. Schnellste Runde: Hickman in 2:25,005 min.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 18:15, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 06.06., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 18:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1981 Borg - Lendl
Sa. 06.06., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 06.06., 19:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1983 Noah - Wilander
Sa. 06.06., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 06.06., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 06.06., 21:02, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 21:50, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm