Geheimnis gelüftet: Michael Dunlop fährt 2020 Ducati

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Michael Dunlop

Michael Dunlop

Die Sensation ist perfekt. Der 19-fache TT-Sieger Michael Dunlop verkündete auf seiner Facebook-Seite, dass er dieses Jahr bei der Tourist Trophy für das Team Paul Bird Motorsport eine Ducati Panigale fahren wird.

Erst kürzlich ließ Michael Dunlop verlauten, dass er für die Superbike-Klasse für alle Angebote offen sei. Es war offensichtlich ein Ablenkungsmanöver des 30-jährigen Nordiren. Längst wurde mit dem Team von Paul Bird über ihren Einstig in den Straßenrennsport verhandelt. Jetzt ließ Dunlop auf seiner Facebook-Seite die Bombe platzen.

«Nun, hier ist er, mein Superbike-Platz für 2020 und es ist kein schlechter», postete der mit 19 TT-Siegen dritterfolgreichste Fahrer in der Geschichte der Tourist Trophy. Dunlop übernimmt damit den Sitz, den man nach seiner hervorragenden Vorstellung beim Macau Grand Prix eigentlich John McGuinness zugetraut hätte.

Die zwei vergangenen Jahre fuhr Dunlop in der Superbike-Kategorie für TAS Racing eine Tyco BMW und gewann damit 2018 die Senior-TT. Die Vorjahressaison verlief mehr als durchwachsen. Eine Armverletzung, die er sich bei den Frühjahrtests zugezogen hatte, verhinderte weitere Erfolge. Dazu kam noch ein Beckenbruch beim Southern 100.

Dunlop wird bei den Testfahrten für die britische Superbike-Meisterschaft in Jerez erstmals Bekanntschaft mit der Ducati Panigale V4S, mit der Scott Redding die Serie für sich entschieden hatte, machen. Der erste Renneinsatz wird voraussichtlich Mitte Mai beim North West 200 erfolgen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE