Rechberger hält TT-Rekord

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Toni Rechberger wartet im TT-Fahrerlager auf seinen ersten Einsat

Toni Rechberger wartet im TT-Fahrerlager auf seinen ersten Einsat

Seit 1911 wird der Mountain-Kurs auf der Isle of Man befahren. Einer der zahlreichen Rekorde wird von einem Österreicher gehalten.

Joey Dunlop führt mit 26 Siegen nach wie vor die Liste der erfolgreichsten Fahrer an. Von den noch aktiven Rennfahrern liegt John McGuinness auf dem zweiten Rang (15) und Ian Lougher (10) nimmt den siebenten Platz ein. McGuinness wird am ehesten zugetraut, sein Siegeskonto weiter zu erhöhen. Ob der 39-jährige Brite allerdings jemals die Rekordmarke des legendären Iren brechen wird, darf angezweifelt werden. Mit 14 Triumphen nimmt Siegfried Schauzu in der ewigen Bestenliste den elften Rang ein.

Bei den Top-3-Platzierungen liegt «King oft he Mountain» Dunlop (40) auch elf Jahre nach seinem Todessturz bei einem unbedeutendem Rennen in Tallinn (Estland) ebenfalls an erster Stelle. Hier liegen Lougher und McGuinness allerdings dicht dahinter. Beide haben es in ihrer langen Karriere auf 29 Stockerlplätze gebracht. Gemeinsam mit Robert Dunlop, dem Bruder Joeys, nimmt Deutschlands Seitenwagen-Ass Schauzu (14) als bester deutschsprachiger Pilot den 16. Platz ein.

Seit seinem Debüt bei der Tourist Trophy im Jahr 1984 hat es der Waliser Ian Lougher auf unglaubliche 87 Zielankünfte gebracht und führt damit diesen Teil der TT-Statistik an. Auch der in unseren Breiten wenig bekannte Dave Madsen-Mygdal liegt mit 85 noch klar vor Joey Dunlop (78). Auf Position 27 findet sich mit Hans-Otto Butenuth der bestplatzierte Deutschsprachige.

Der Österreicher Toni Rechberger, der auch heuer wieder mit dabei ist, hat es in 16 Jahren zwar «nur» auf 32 Zielankünfte gebracht, allerdings hat der 52-jährige Bautechniker bei jedem seiner Starts auch die Zielflagge gesehen. Die 100-Prozent-Quote ist ein einzigartiger Rekord, auch wenn die offizielle Statistik einen Ausfall vermerkt. «2008 war ich zwar für die Senior-TT qualifiziert, konnte aber nicht daran teilnehmen. Obwohl ich schon mehrmals auf diesen Fehler hingewiesen habe, wurde es in der Statistik noch immer nicht berücksichtigt», ärgert sich der Oberösterreicher.


TT - Training 2011

30.05. bis 03.06.

TT -  Renntermine 2011
04.06. Superbike (6 Runden)
04.06. Seitenwagen, Lauf 1 (3 Runden)
06.06. Supersport, Lauf 1 (4 Runden)
06.06. Superstock (4 Runden)
08.06. Supersport, Lauf 2 (4 Runden)
08.06. Seitenwagen, Lauf 2 (3 Runden)
08.06. Zero Emission (1 Runde)

10.06. Senior-TT (6 Runden)
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE