Penz13.com BMW Racing verpflichtet Simon Andrews

Von Andreas Gemeinhardt
Tourist Trophy
Simon Andrews bestreitet 2014 für das Penz13.com BMW Racing Team die Tourist Trophy auf der Isle of Man, das North West 200 und den Macau Motorcylce Grand Prix.

Simon Andrews und das Penz13.com BMW Racing Team standen schon längere Zeit in Verhandlungen. Bereits im vergangenen November sollte der 29-jährige Brite auf einer BMW HP4 den Macau Motorcycle Grand Prix für das sächsische Rennteam bestreiten. Doch sein schlimmer Unfall bei den 24 Stunden von Le Mans machte diese Hoffnungen zunichte.

Andrews hatte sich Brüche von drei Wirbeln, an beiden Beinen, der Schulter, einem Unterarm, den Rippen, sowie eine daraus resultierende Lungenverletzung zugezogen und wurde umgehend operiert. Andrews, der sich in der Vergangenheit bereits mehrmals schwerste Verletzungen zuzog, hat aber auch diesen komplizierten Eingriff gut überstanden. Er arbeitet im Augenblick hart an seiner vollständigen Genesung und ist auf dem Weg der Besserung.

Für die Saison 2014 haben Andrews und Penzkofer nun mit einem Vertrag die gemeinsame Zusammenarbeit besiegelt. Der ehemalige Endurance- und Superbike-WM-Pilot wird die Tourist Trophy auf der Isle of Man für Penz13.com bestreiten und außerdem das NorthWest 200 sowie den Macau Grand Prix mit einer BMW HP4 in Angriff nehmen. Die ersten Tests sind für die kommenden Wochen angesetzt. Bei den Hochgeschwindigkeits-Straßenrennen bekommt das Team die Unterstützung von BMW HP Race Support.

Andrews bringt einen großen Erfahrungsschatz mit, den er in der kommenden Saison gemeinsam mit Penz13.com in Resultate ummünzen möchte. Im letzten Jahr fuhr er für die Honda TT Legends neben dem 20-fachen TT Sieger John McGuinness und dem letztjährigen Triumphator Michael Dunlop in der FIM Endurance-Weltmeisterschaft. Insgesamt vier Mal ist Andrews bei der Tourist Trophy bisher in die Top15 gefahren. Beim Macau Motorcylce Grand Prix 2012 stand er als Dritter auf dem Podest.

«Ich bin sehr glücklich, dass ich für die Straßenrennen einen Vertrag mit dem Penz13.com BMW Racing Team unterschreiben konnte», freut sich der Team-Neuzugang. «Ich bin selbst gegen Rico Rennen gefahren und weiß daher, dass seine Motorräder mehr als gut vorbereitet sind. Ich habe schon ein paar Erfolge auf BMW feiern können, als ich mit dem Roadracing angefangen habe. Mit der Unterstützung von BMW Motorrad glaube ich, dass mir das Team ein gutes Motorrad hinstellen wird, auf dem ich konkurrenzfähig sein kann. Ich freue mich schon, das gesamte Team zu treffen und zu sehen, was wir zusammen erreichen können.»

Für die Straßenrennen braucht es neben guter Technik vor allem Streckenkenntnis und genügend Fahrpraxis. Darum wird Andrews mit dem Team Penz13.com Franks Autowelt Racing auch im FIM World Endurance Superstock Cup antreten und zum Bol d’Or sowie den 24 Stunden von Le Mans als Ersatzfahrer mitreisen. Dort hat er die Möglichkeit, sich in seine neue Crew einzuarbeiten. Beim Finale, den 12 Stunden von Losail in Doha, wird Andrews aufgrund der Terminüberschneidung gleichzeitig beim Macau Motorcycle Grand Prix an den Start gehen.

«Dieses Real Roadracing wie auf der Isle of Man oder zum Macau Motorcylce Grand Prix war schon immer meine große Leidenschaft, ja, mein Leben, wenn man so will» erklärte Teamchef Rico Penzkofer. «Wir haben uns in den letzten Jahren immer mehr auf diese Rennen spezialisiert und konnten als Team einen ungemeinen Erfahrungsschatz aufbauen, nicht zuletzt auch, weil ich selbst bei der TT gefahren bin. Diese Erfahrung wollen wir jetzt weiter geben und noch weiter nach vorn kommen. Mit Steve Mercer konnten wir im letzten Jahr mit dem achten Platz das beste Ergebnis unseres Teams bei der TT feiern. Jetzt arbeiten wir mit Simon Andrews zusammen, einem schnellen und sicheren Road Racer. Ich kenne Simon schon lange und freue mich, dass er an unser Team glaubt und wir gemeinsam die Straßenrennen 2014 in Angriff nehmen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE