Guy Martin (BMW): Letzte Chance auf einen TT-Sieg?

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Guy Martin auf seiner Tyco BMW

Guy Martin auf seiner Tyco BMW

In diversen Interviews gab Guy Martin mehrmals zu verstehen, dass 2015 seine letzte Saison sein könnte. Wenn er seine Ankündigung in die Tat umsetzt, hat er heute seine letzte Chance auf einen Sieg bei der Tourist Trophy

Seit Monaten beherrscht ein Thema die Schlagzeilen in der Straßenrennsportszene: Hört Guy Martin nach dieser Saison wie angekündigt wirklich auf oder setzt er seine erfolgreiche Karriere fort? Sollte der populäre Brite doch seinen Helm an den Nagel hängen, hätte er heute bei der Senior-TT seine letzte Chance, ein Rennen bei der Tourist Trophy auf der Insel Man zu gewinnen.

Seit seinem Debüt 2004 bei der Tourist Trophy zählt Guy Martin alljährlich zu den heißen Sieganwärtern. Bis heute durfte er bereits 16 Mal das Podium besteigen, nie jedoch als Erster. Mehrmals fehlten nur wenige Sekunden auf den sehnlichst gewünschten Sieg.

Nach dem Wechsel seines Teams Tyco von Suzuki zu BMW schienen die Chancen noch nie so groß wie dieses Jahr, diese Scharte in seiner Erfolgsbilanz auszuwetzen. Martin versäumte nicht, die Konkurrenzfähigkeit seines neuen Arbeitsgerätes zu betonen.

Doch sowohl im Superbike-, als auch im Superstock-Rennen wurde der 33-jährige Brite aus Yorkshire von technischen Problemen eingebremst. Auf seiner Superbike-Maschine zwang ihn ein Elektrikdefekt bereits in der ersten Runde zur Aufgabe und im Superstock-Rennen verlor er beim Boxenstopp wertvolle Sekunden, weil sein Motorrad beim Tanken kurz Feuer gefangen hatte.

Für die abschließende Senior-TT wird Martin neben Ian Hutchinson, Michael Dunlop, James Hillier und Bruce Anstey am häufigsten als möglicher Sieger genannt. Bei der letzten Trainingsrunde, die am Mittwoch nach dem Seitenwagen-Rennen abgehalten wurde, war er auf seiner Tyco BMW S1000RR auf alle Fälle gleichauf mit dem diese TT dominierenden Hutchinson (Kawasaki ZX-10R).

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
8AT