NW200: Alastair Seeley schreibt weiter Geschichte

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Alastair Seeley gewinnt auch das zweite Supersport-Rennen

Alastair Seeley gewinnt auch das zweite Supersport-Rennen

Mit einem weiteren Erfolg im zweiten Supersport-Rennen hat der Nordire Alastair Seeley bereits 17 Siege beim North West 200 auf seinem Konto. Zweiter wird Martin Jessopp vor Peter Hickman.

Die Fahrer der Klasse Supersport eröffnen bei herrlichem Wetter das sechs Rennen umfassende Programm – das am Donnerstag nicht mehr ausgetragenen Superstock-Rennen wurde auf Samstag verschoben – des diesjährigen Vauxhall International North West 200.

Nach der ersten Runde auf dem über 14,4 Kilometer langen Triangel-Kurs im Norden Nordirlands führt Lee Johnson vor seinem Triumph-Markenkollegen Martin Jessopp. Hinter Michael Rutter kommt der Sieger vom Donnerstag, der Nordire Alastair Seeley, als Vierter bei Start/Ziel vorbei.

In der zweiten Runde kann sich William Dunlop in Szene setzen. Der ältere Sohn von Rennsportlegende Robert Dunlop setzt sich hinter Johnston an die zweite Stelle. Mit Seeley und Ian Hutchinson liegen zwei schnelle Piloten auf Schlagdistanz auf dem dritten und vierten Platz.

Seeley, Dunlop, Hutchinson, Jessopp heißt die Reihenfolge bei Halbzeit. Johnston muss in der Juniper Hill-Schikane in den Notausgang. Als Fünfter kann er sich wieder einreihen, durch die dafür verhängte Zehn-Sekunden-Strafe verliert der Nordire allerdings die Chance auf den Sieg.

Auf der vierten Runde kann Seeley eine Vorentscheidung herbeiführen. Mit einer knapp über seinem am Samstag aufgestellten Rundenrekord kann er sich mehr als 1,5 Sekunden Vorsprung auf Hutchinson herausarbeiten. Jessopp liegt als Drittplatzierter bereits mehr als zwei Sekunden zurück.

Nachdem William Dunlop und Ian Hutchinson ihre Maschinen mit Defekt abstellen müssen, holt sich der Nordire seinen 17. Erfolg beim North West 200. Mit über sechs Sekunden Rückstand passiert Jessopp als Zweiter die Ziellinie. Peter Hickman wird mit über 14 Sekunden Rückstand Dritter.

Resultat Supersport 2
1. Alastair Seeley, Kawasaki, 6 Runden in 27.39,302. 2. Martin Jessopp, Triumph, +6,589 sec. 3. Peter Hickman, Kawasaki, +14,642 sec. 4. Malachi Mitchell-Thomas, Honda. 5. Dean Harrison, Kawasaki. 6. Lee Johnston, Triumph. 7. James Hillier, Kawasaki. 8. John McGuinness, Honda. 9. Christian Elkin, Triumph. 10. Paul Jordan, Honda. Ferner: 12. Horst Saiger (A), Kawasaki.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
  • Do. 26.11., 07:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:05, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6DE