Michael Dunlop (BMW): Mit Rundenrekord zum TT-Sieg

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Michael Dunlop auf dem Weg zu TT-Sieg Nummer 12

Michael Dunlop auf dem Weg zu TT-Sieg Nummer 12

Ein völlig entfesselter Michael Dunlop (BMW) gewinnt das Superbike-Rennen und drückt den Rundenrekord unter die 17-Minuten-Schallmauer. Hutchinson (BMW) vor McGuinness (Honda), Zweiter, Horst Saiger wird 15.

Nach einer spannenden Trainingswoche, in der die Rundenzeiten vor allem von Michael Dunlop und Ian Hutchinson ständig nach unten geschraubt wurden, nehmen 77 Superbike-Piloten in der Glencrutchery Road von Douglas Aufstellung, um die Serie der Rennen zur Tourist Trophy auf der Insel Man zu eröffnen.

Pünktlich um 12.00 Uhr mittags macht sich der 23-fache Tourist-Trophy-Sieger John McGuinness mit seiner Honda CBR1000RR Fireblade bei perfekten Bedingungen auf die über «360-Kilometer-Reise». Mit je zehn Sekunden-Abstand folgen Bruce Anstey auf der Honda RC213V-S und James Hillier auf seiner Kawasaki ZX-10R.

Als Vierter startet mit Ian Hutchinson (BMW) einer der Favoriten auf den Sieg. Hinter Peter Hickman (Kawasaki) folgt Michael Dunlop (BMW), der am Vortag mit 17.03,156 für die schnellste Zeit in der Superbike-Klasse gesorgt hatte. Der Österreicher Horst Saiger geht auf seiner Kawasaki mit 4.20 Minuten «Verspätung» ins Sechs-Runden-Rennen.

Bei der ersten Zwischenzeit hat sich Mickey D bereits einen Vorsprung von nahezu zwei Sekunden auf Hutchy herausgefahren. Hillier liegt weitere 2,4 sec zurück. Dahinter folgen Michael Rutter (BMW), Dean Harrison (Kawasaki) und John McGuinness, der bereits sieben Sekunden auf den Führenden verloren hat.

Conor Cummins, bei der ersten Zwischenzeit noch an siebenter Stelle, und der zweifache TT-Sieger Cameron Donald scheiden bereits in der ersten Runde aus. Ian Lougher muss seine infernalisch klingende Zweitaktrakete Suter MMX 500 TT nach den ersten 60 Kilometern an der Box abstellen.

Hutchinson verbessert den offiziellen Rundenrekord auf 17.02,093 nur ihn um wenige Sekunden später an Michael Dunlop zu verlieren. Trotz stehenden Starts gelingt dem 27-jährigen Nordiren die erste jemals auf dem über 60 Kilometer langen Mountain Course eine Zeit unter 17 Minuten. Die neue Bestmarke lautet 16.58,439 (Schnitt 214,647 km/h).

Nach der ersten Runde lautet die Reihenfolge Dunlop 3,653 sec vor Hutchinson und 19,587 sec vor Harrison. Hinter Hillier liegt McGuinness mit bereits aussichtslosen 23,814 Sekunden an fünfter Stelle. Saiger beendet den ersten Umlauf nach 18.20,336 und nimmt damit die 32. Position ein.

Obwohl nach der zweiten Runde die Boxen für den Tankstopp und Reifenwechsel angesteuert werden müssen, ist Dunlop nochmals schneller. Nach einer 16.58,254 können die Mechaniker dem jüngeren Sohn von Robert Dunlop einen Vorsprung von 7,556 Sekunden auf Hutchinson (Tyco BMW) anzeigen. Harrison ist als Dritter bereits über 38 Sekunden zurück.

Der Tyco BMW-Pilot verliert in der Box fast acht Sekunden auf seinen schärfsten Gegner um den Sieg. Bedeutet dies bereits die Vorentscheidung in diesem Rennen? McGuinness hat sich bereits an die dritte Stelle gesetzt, doch sollte den beiden vor ihm liegenden Fahrern kein Missgeschick passieren, scheint sein 24. TT-Erfolg außer Reichweite zu sein.

Bei Halbzeit ist der Vorsprung von Dunlop auf 17,334 Sekunden angewachsen. Als Dritter erscheint McGuinness (+48,160 sec.) bei Start/Ziel. Harrison, Hickman, Rutter, David Johnson, Gary Johnson (auf der Penz13 BMW), Lee Johnston und Anstey komplettieren die Top-10. William Dunlop hat seine Yamaha in der dritten Runde abgestellt.

Nach zwei Dritteln der Renndistanz hat sich an der Reihenfolge der Top-6 nichts geändert, allerdings rückt McGuinness Hutchinson immer näher. Die beiden Johnsons haben Plätze getauscht, auch Anstey hat sich um einen Platz verbessert. Saiger kommt an 16. Stelle zum zweiten Boxenstopp.

Mit einem beruhigendem Vorsprung von 22,400 Sekunden geht Dunlop auf die letzte Runde. McGuinness verliert wieder Boden auf Hutchinson und hat weitere 30 Sekunden Rückstand. Horst Saiger steuert seinem besten Ergebnis bei der Superbike-TT entgegen. Vor den letzten 60 Kilometern liegt es an 15. Position.

Unter dem frenetischen Jubel der Fans beim Grandstand überquert Michael Dunlop mit seiner Hawk BMW als überlegener Sieger die Ziellinie. Ian Hutchinson (Tyco BMW) muss sich dem entfesselnd fahrenden Nordiren geschlagen geben. John McGuinness holt sich in seinem 20. Jahr auf der Insel Man eine weitere Podiumsplatzierung.

Für Dunlop ist es bereits sein zwölfter Erfolg bei der Tourist Trophy auf der Insel Man. In der ewigen Bestenliste nimmt er damit hinter seinem Onkel Joey Dunlop (26 Siege), McGuinness (23), Dave Molyneux (17) und Mike Hailwood (14) die fünfte Stelle ein.

Ergebnis
1. Michael Dunlop (Großbritannien), BMW, 6 Runden. 2. Ian Hutchinson (Großbritannien), BMW, 19,064 sec zur. 3. John McGuinness (Großbritannien), Honda, +73,239 sec. 4. Peter Hickman (Großbritannien ), Kawasaki. 5. Dean Harrison (Großbritannien ), Kawasaki. 6. Michael Rutter (Großbritannien ), BMW. 7. David Johnson (Australien), Norton. 8. Bruce Anstey (Neuseeland), Honda. 9. Gary Johnson (Großbritannien), BMW. 10. Lee Johnston (Großbritannien), BMW. Ferner: 15. Horst Saiger (Österreich), Kawasaki. Schnellste Runde Dunlop in 16.58,254 (Schnitt 214,675 km/h).

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mo. 18.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE